literatur altonale

literatur altonale

Literatur

Seit 2003 präsentiert die literatur altonale besondere Veranstaltungsformate und Literaturerlebnisse und erprobt das kreative Zusammenspiel von Stadt und Literatur, von Topographie und Text, von lokaler Literatur-Szene und überregional bekannten sowie internationalen Autoren. Und auch nach all diesen Jahren hat das Festival immer noch einen ausgeprägten Hang zur »Wasserglas«-Lesung, an deren Magie wir unverdrossen glauben. Die Literatur ereignet sich hier in vielen literarisch erprobten Räumen, aber u.a. auch außerhalb der üblichen Literatur-Komfort-Zonen, z.B. in Hotels, Parks, privaten Wohnzimmern, Schaufenstern, Möbelhäusern, vor einem Kiosk, im Bus, auf Schiffen und Fahrradtouren, als Speed Dating oder Computerspiel, als Performance oder Gesellschaftsspiel. Die Erprobung neuer Formate ist dabei genauso Programm, wie die Kontinuität beliebter Favoriten, z.B. book.beat, Poet*innen im Park oder Literatur Ahoi! Es geht um nichts weniger als die literarische Eroberung Altonas.

Neben Hamburg-Premieren und Novitäten etablierter Autor*innen finden sich auch immer wieder unveröffentlichte Texte und Romanmanuskripte im Programm. Die literatur altonale möchte Hamburg als literarisch-glänzende Lokation exponieren und pflegt langjährige Kooperationen mit Verlagen, Autor*innen und Veranstalter*innen. Und eins ist sowieso und immer klar: die Literatur ist superrelevant. Ein riesengroßer Möglichkeitsraum und unfassbar viele Perspektiven.

Die literatur altonale wird 2021 freundlich unterstützt von: NEUSTART KULTUR, Behörde für Kultur und Medien, altonale Freundeskreis e.V., Carlsen Verlag und weiteren Partner*innen. Ein besonderer Dank gilt der Buchhandlung Christiansen.

Zum Kalender

bookbeat

Literatur und Musik made in Hamburg: zum achten Mal prachtentfaltet sich das gefeierte Format auf der Theaterbühne des Thalia in der Gaußstraße. Pi-pa-pandemiebedingt etwas verdichtet, aber genauso schön wie immer. Für die Literatur werfen sich ins Rampenlicht: Rasha Khayat und Sebastian Stuertz. Für den Beat am Abend sorgt die schwedische Wahlhamburgerin und Songwriterin Jenny Apelmo Mattson alias jenobi.

Weiterlesen

Weitere Highlights

Poeten im Park

Zwischen Fauna und Flora, alten Eichen und Kastanien, dem Jenisch Haus und der Elbe, im saftigen Grün des wahrscheinlich schönsten Parks Hamburgs lesen vier ZIEGEL-Autor*innen aus aktuellen Texten.

Weiterlesen

Literatur Ahoi!

Drei literarische Frühjahrsnovitäten im Bauch der literarisch bestens erprobten MS Commodore: die bestechende Kurzformel von „Literatur Ahoi!“ behält auch im Spätsommer seine schönste Gültigkeit.

Weiterlesen

laxbrunch live

Eigens für die literatur altonale begeben sich Nefeli Kavouras und Anselm Neft mit ihrem Literaturpodcast live auf die Bühne. Literarischer Gegenstand ihres Gesprächs ist diesmal: der Roman „Flutgebiet“ von Malte Borsdorf.

Weiterlesen

Kinderliteratur

Seit 2003 haben wir einen festen, großartigen, sehr engagierten und unermüdlich ein funkelndes Universum an Geschichten produzierenden Partner und Unterstützer der kinderliteratur altonale: den in Ottensen ansässigen Carlsen Verlag. Jedes Jahr bringt der Verlag neue Geschichten, Veranstaltungsideen und fantastische Autor*innen ins Festival ein – und damit in den Stadtteil, in Schulen und Kultureinrichtungen. Diesmal im Programm: eine Pixi-Rallye in Ottensen, eine Kita-Wimmelwelt, ein außerirdischer gefiederter Geheimagent, eine lahme Ente und ein blindes Huhn mit Wumms.

Wir danken dem Carlsen Verlag sehr für die Unterstützung!


Katrin Weiland

literatur altonale

Katrin Weiland hält die Literatur nicht selten für das wahre Leben und hat in Tübingen Neuere deutsche Literatur, Allgemeine Rhetorik und Empirische Kulturwissenschaft studiert. Seit vielen Jahren leitet sie das Literaturprogramm der altonale und ist zudem fürs Junge Literaturhaus Hamburg, das NORDEN Festival, die Agentur HEINEKOMM und das Hamburger Leseclubfestival tätig.

E-Mail literatur@altonale.de

Alle Beiträge ansehen