Umsetzungsmittel stärken und globale Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben füllen.

Regierungen, Unternehmen und jede*r Einzelne – wir wollen niemanden zurücklassen, wenn es darum geht, die Nachhaltigkeitsziele umzusetzen. Wir wollen die Welt gemeinsam neu denken. Wir wollen handeln. Erzähle jedem von den 17 Zielen – oder der „Besten To-Do-Liste aller Zeiten“, wie wir sie nennen!

RENN.nord

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien Nord (RENN.nord) ist ein Netzwerk aus sechs Organisationen, die AkteurInnen in den norddeutschen Bundesländern vernetzt und Impulse für mehr Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene setzt. Grundlage ihrer Arbeit ist die UN-Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen, bekannt als Sustainable Development Goals (SDGs), sowie die darauf aufbauenden Strategien des Bundes und der Länder. Die Angebote von RENN.nord umfassen:

Wissenstransfer fördern

Durch ihre Publikationen machen sie die komplexen Zusammenhänge der SDGs verständlich und praktisch anwendbar.

Menschen vernetzen

Auf ihren Veranstaltungen vernetzen sich Menschen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern und tauschen Erfahrungen aus.

SDGs umsetzen

In Zusammenarbeit mit Organisationen und Einzelpersonen etablieren sie konkrete Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit.

Engagement stärken

Mit Aktionen und Wettbewerben fördern sie Menschen, die sich für eine zukunftsfähige Gesellschaft einsetzen.

Mehr Infos unter: www.renn-netzwerk.de/nord

Ansprechpartnerin in Hamburg: Caroline Bartels, bartels_renn.nordhh@wald.de

Fridays for Future

Seit etwa zwei Jahren streikt Fridays for Future Hamburg für den Klimaschutz und dabei sind es längst nicht mehr nur die Schüler:innen und Studierenden. Mittlerweile ist ein großes Netwerk entstanden von Parents for Future über Künstler:innen zu Ärzten und Wissenschaftler:innen.

Gemeinsam geben wir alles, um das 1,5°C Ziel einzuhalten. Wir fordern konkrete Maßnahmen an den Senat und kämpfen für ein größeres Verständnis für dieses so wichtige Thema. Um eine breite Öffentlichkeit anzusprechen entstehen bei uns immer wieder Gespräche mit den Politiker:Innen, Passant:innen und zum Beispiel mit den Ehrenbürger:innen der Stadt Hamburg, Kirsten Boie und Michael Otto.
All das machen wir als Aktivist:innen neben Schule, Uni oder Job!

Im März malten wir einen 60m langen Schriftzug auf die Mönkebergstraße und erinnern somit täglich viele Menschen an die Notwendigkeit, die Klimaziele einzuhalten.

Weitere Infos und Unterstützung unter: https://fridaysforfuture.de/ortsgruppen/hamburg/

Freiwillig.ehrenamtlich.engagiert

Wir, die Freiwilligenagenturen der lagfa (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen) Hamburg, vermitteln Hamburger:innen kostenlos in ehrenamtliche Tätigkeiten und beraten rund ums Ehrenamt. Dabei informieren wir über die Vielfalt gemeinnütziger Hamburger Projekte und Organisationen, die sich über den Einsatz und das Engagement freiwilliger Mitarbeiter:innen freuen. Durch die Vermittlungen und Fortbildungen zu verschiedenen Themen rund um das Ehrenamtsmanagement unterstützen wir die Arbeit von NGOs, gemeinnützigen Vereinen und Initiativen, die auf die Mithilfe und die Ideen bürgerschaftlich engagierter Menschen angewiesen sind.

Mit Hamburgs größter Engagementdatenbank www.freiwillig.hamburg schaffen wir Aufmerksamkeit für die Themen, bei denen sich Hamburger:innen für ihre Stadt einbringen und das Miteinander in unserer Stadt gestalten können. Denn freiwilliges Engagement ist eine wichtige Grundlage für das demokratische Gemeinwesen.

www.freiwillig.hamburg

NUN

NUN steht für Norddeutsch und Nachhaltig und ist ein kostenloses Verfahren zur Qualitätsentwicklung und Zertifizierung für Akteur*innen der non-formalen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE). NUN-Zertifizierte vermitteln Zukunftsthemen fachlich versiert, schneidern zielgruppenspezifische Angebote und eröffnen Spielräume, die eigenen Kompetenzen zu entdecken.

Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein bieten die NUN-Zertifizierung an. Dafür haben sie Standards entwickelt, um die Qualität von BNE in der non-formalen Bildung zu sichern und stetig zu verbessern.

Die NUN-Zertifizierten reflektieren mit der Antragstellung die eigene Bildungsarbeit entlang der Qualitätsstandards. Mit erfolgreicher Auszeichnung treten sie in einen Prozess der Selbstreflektion ein und messen sich regelmäßig an ihren selbstgesteckten Zielen. Fortbildungen und Beratungsangebote der NUN-Länder unterstützen dabei in der individuellen Weiterentwicklung der Bildungsarbeit.

www.nun-zertifizierung.de/hamburg/

HausDrei

Als Stadtteilkulturzentrum möchten wir starker Partner zur Erreichung der Nachaltigkeitsziele sein. Dabei freuen wir uns, schon viel auf den Weg gebracht zu haben:  wir bieten zahlreiche Angebote für die Nachbarschaft, wie Flohmärkte, offenes Klettern, Angebote für Kinder, Werkstätten und Repair Cafés, Kulturveranstaltungen oder Nachbarschaftsfeste an.

Darüber hinaus wollen wir der Nachbarschaft einen Ort für Eigeninitiative und ihre Ideen und Vorstellungen für ein gutes Miteinander bieten.

HausDrei versteht sich als Anlaufpunkt und kommunikative Schnittstelle im bewegten und lebendigen Altona-Altstadt. In unserem Stadtteil entwickeln sich immer wieder Ideen und Strömungen, die wir als Impulse in unsere Praxis aufnehmen.

HausDrei will das gesellschaftliche Miteinander im Quartier, über soziale und kulturelle Unterschiede hinweg, tolerant, friedlich und nachbarschaftlich mitgestalten. Im Blickpunkt stehen das multikulturelle Zusammenleben und das Recht des Einzelnen auf Bildung, Selbstbestimmung, Teilhabe und kreativen Eigensinn. Grundlegende Werte des Hauses sind Toleranz und Respekt. Nachhaltigkeit betrachten wir ebenfalls als grundlegenden Wert. Tauschen, Teilen und Wiederverwerten fördern   das   nachbarschaftliche Miteinander und sind daher auch wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

https://haus-drei.de/

GREEN EVENTS HAMBURG

GREEN EVENTS HAMBURG ist ein offenes, partizipatives und zukunftsorientiertes Netzwerk. Wir bringen Akteuren zusammen, die sich ökologisch und sozial verantwortungsvollen Veranstaltungen widmen.

Gemeinsam mit der Hamburger Umweltbehörde entwickeln wir zur Zeit einen Leifaden für nachhaltige Veranstaltungen in Hamburg und testen diesen an Pilotveranstaltungen. Hiermit verfolgen wir unser Ziel, dass auf öffentlichen Flächen in Hamburg nur noch Veranstaltungen stattfinden, die einen Mehrwert für Mensch, Umwelt und die Stadt bieten.

Außerdem veranstalten wir regelmäßige Netzwerk- und Fortbildungsevents. In unserem Blog berichten wir zu unseren Projekten und Themen, die uns am Herzen liegen. In unserer Tatenbank veröffentlichen wir Inhalte unseres Leitfadens und weitere Maßnahmen zum ökologisch und sozial nachhaltigen Veranstalten. Hier sammeln wir auch Adressen von Dienstleistungsunternehmen, zeigen Gute Beispiele auf und bieten Hintergrundinformationen zu Nachhaltigkeit und Veranstaltungen.

https://greeneventshamburg.de/

Zurück zur Übersicht