Ukraine now – Künstlerische Arbeit angesichts des Krieges

altonale pop.up

13.05., 15 Uhr

Projektraum im Mercado, 1. Stock (ehemals New Yorker)

Öffentliche Präsentation mit Gespräch

Wie reagieren ukrainische Künstler auf die Situation von Krieg und Besatzung? Die Präsentation stellt junge ukrainische Künstler*innen wie Masha Vushedsky und Elis Prostotak vor, die sich derzeit in Hamburg aufhalten, sowie Artem Manuilov, der sich derzeit in Polen aufhält und dort am politischen und kulturellen Protest gegen den Russischen Angriffskrieg beteiligt ist. Die Präsentation wirft die Frage auf, ob Kunst und Kulturarbeit noch einen Beitrag zur Lösung dieser Probleme leisten können. Wir denken, dass es auch wichtig ist, einzelne Künstler*innen mit ihrem kreativen und damit menschlichen Potenzial sichtbar zu machen, und dass das Fehlen dieser Anerkennung letztlich auch ein politisches Problem ist.

Im Rahmen des transnationalen Künstlertreffen „Identity Figures“, organisiert von theater:playstation e.V. theaterplaystation.org. Gefördert aus Mitteln der Stadtteilkultur des Bezirksamtes Altona

Freitag, 13. Mai 2022
Beginn: 15 Uhr

Projektraum im Mercado
1. Stock (ehemals New Yorker)
Ottenser Hauptstraße 10
22765 Hamburg

Zum altonale pop.up