Helft den Reichen

altonale pop.up

20.05., 19.30 Uhr

Projektraum im Mercado, 1. Stock (ehemals New Yorker)

Performance und Ausblick auf zukünftige Aktionen

Helft den Reichen. Helft ihnen die Verbundenheit, das Band der Not (Hegel) zurückzugewinnen. Eine Handreichung in Richtung einer kleinen Gruppe der vorgeworfen wird die Zukunft unseres Planeten zu zerstören. Über sie ist wenig bekannt, für einen Hartz4 Antrag machen Menschen sich hingegen nackig. Sie stehen für die maximale Gewinnerseite in unserem Kapitalismus. Aber wenn empörte Finger auf sie zeigen, klingt das oft nach Dieben, die rufen: Haltet den Dieb! Sind Reiche wirklich Schuld? These: Wenn wir die Reichen verstehen, verstehen wir uns. Wenn wir den Reichen helfen, helfen wir uns. In der Performance wagen wir einen Ausblick auf die Aktionen zu „Helft den Reichen“ in 2023.

Wir suchen ein Pendant zu „unter der Armutsgrenze“ und wollen herausfinden, ob Reiche wirklich das Problem sind oder womöglich Teil der Lösung sein können. Als Ergebnis unserer Recherchephase präsentieren wir eine Performancemit Ausblick auf das Projekt „Helft den Reichen“ 2023. Mit Beiträgen aus Musik und der Reichenforschung, mit fancy Getränken in einem fancy Raum.

Die Recherchephase für die Kampagne HELFT DEN REICHEN wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Freitag, 20. Mai 2022
Beginn: 19.30 Uhr

Projektraum im Mercado
1. Stock (ehemals New Yorker)
Ottenser Hauptstraße 10
22765 Hamburg

Zum altonale pop.up