Bild: Hauke Wendler(c)Jonny Müller Goldenstedt / PIER 53

[NOT] AT HOME: Monobloc

literatur altonale

20.06., 19 Uhr

altonale pop.up im Mercado

Der Monobloc ist der Plastikstuhl der Superlative. Er ist das meist verkaufte und am weitesten verbreitete Möbelstück aller Zeiten. Eine globale Sitzgelegenheit, die überall auf der ganzen Welt, in jedem Land und in jedem Winkel anzutreffen ist.

Und vielleicht auch eine, die am heftigsten polarisiert. Während sie im globalen Süden für Millionen Menschen unentbehrlich ist, gilt sie in der westlichen Welt vor allem als Bedrohung für die Umwelt und den guten Geschmack. In Uganda wird der Monobloc kostengünstig in Rollstühle verbaut und schenkt nie dagewesene Freiheiten.

Hauke Wendler hat sich acht Jahre lang mit dem Phänomen Monobloc beschäftigt, einen Dokumentarfilm darüber gedreht und einen Podcast gestartet. Und nun liegt auch noch ein Fotoband (Hatje Cantz) vor: die globalisierungskritische Objektgeschichte zwischen Kapitalismus und Teilhabe, Konsum und Recycling. Der vielfach ausgezeichnete Journalist und Dokumentarfilmer Hauke Wendler präsentiert in einer Hamburg-Premiere den Fotoband und erzählt die ganze Geschichte.

Mit freundlicher Unterstützung von MERCADO

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Sollte die Veranstaltung nicht ausgebucht oder Tickets nicht bis 15 min vor Beginn der Veranstaltung eingelöst worden sein, haben Sie die Möglichkeit, diese Tickets an der Abendkasse zu kaufen. Wir empfehlen einen Mindestbeitrag von:

8 Euro

Unser Credo ist: Jede*r soll die Möglichkeit haben, an den weit über 100 Einzelveranstaltungen der altonale teilnehmen zu können.

Um allen den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen, haben wir ein Pay-What-You-Want-Ticket eingerichtet: Jede*r zahlt so viel wie er/sie kann und mag.

Wenn Sie mehr als unseren empfohlenen Mindestbeitrag zahlen, unterstützen Sie uns dabei, auch in Zukunft an diesem durch und durch solidarischen Bezahlkonzept festzuhalten und unsere Kulturveranstaltungen in der gewohnt hohen Qualität und für alle zugänglich umzusetzen.

Pay-What-You-Want-Ticket

Hauke Wendler ist Dokumentarfilmer, Journalist und Produzent und lebt mit seiner Familie in Hamburg. Nach dem Studium der Politikwissenschaften in Hamburg und London arbeitete er zwölf Jahre für das NDR Fernsehen, zuletzt in der Abteilung Dokumentation und Reportage. 2006 gründete Hauke Wendler mit Carsten Rau die PIER 53 Filmproduktion. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören die Themen Flucht und Migration. Für seine Filme wurde er vielfach mit Preisen ausgezeichnet.