More than 40.000

kunst altonale

24.05. bis 09.06.

Altonaer Museum

Installation im Altonaer Museum/Die Elbe. Von Irina Ahrend-Liu und Xiaomin Liu

Mehr als 40.000 Tier- und Pflanzenarten weltweit sind vom Aussterben bedroht, riesige Massen an Plastikmüll schwimmen im Meer.

Die Installation von 16 PET-Flaschen, in denen handgemalte Portraits bedrohter Tierarten aus allen Kontinenten zu sehen sind, verdeutlicht die extreme Veränderung des Verhältnisses zwischen Mensch und Natur. Für Hamburg bedeutet die Elbe u.a. die wirtschaftliche Verbindung in die ganze Welt. Vor diesem Hintergrund hinterfragt das Künstlerduo in der neu eröffneten Dauerausstellung „Die Elbe“ im Altonaer Museum die Folgen der globalen Wirtschaft, die gekennzeichnet ist durch Ausbeutung der weltweiten Ökosysteme und damit mitverantwortlich ist für das Artensterben.