altonale Lesebühne

literatur altonale

23.06., 20 Uhr

MOTTE, Rothestraße 48

Endlich wieder zurück aus der Corona-Versenkung: Das Literaturnetzwerk „Textfabrique 51“ organisiert die altonale Lesebühne – diesmal zum 10-jährigen Jubiläum etwas anders. Zunächst stellen drei norddeutsche Autoren stellen ihre Romane vor. Für die Zeit nach der Pause sind literarische Texte aller Genres – ob Kurzprosa, Romanauszug, Lyrik, Liedtext oder Tagebucheintrag – wie immer willkommen, mit oder ohne musikalische Begleitung, aber diesmal mit Motto: „Freiheit und Grenzgänge!“

Die Lesezeit pro Autor liegt bei acht Minuten. Eine Anmeldung ist für Lesende (samt Textprobe) wie für Gäste erforderlich. Es wird außerdem ein Publikumspreis vergeben.

Moderation und Textauswahl: Textfabrique 51.  

Anmeldung Lesende und Gäste bis 20. Juni per E-Mail an: elbaol@gmx.de