Jazz-Konzert „Bahlmann – Jakubowski“

altonale pop.up

03.05., 19 Uhr

Projektraum im Mercado, 1. Stock (ehemals New Yorker)

Jazzfans wissen ihre nuancierte Klangbilder zu schätzen. Zuweilen konzertant aber in Rhythmus und Klangfarbe dynamisch: Saxophonist Tadeusz Jakubowski und Pianist Johannes Bahlmann.

Der aus Oldenburg stammende Pianist und Komponist Johannes Bahlmann studierte während der 80er Jahre Jazz und Klassik in den USA. Die USA prägten den jungen Musiker, hier spielte er Club Dates oder „Casuals“(eine typisch amerikanische Vermischung von Kunst und Unterhaltung), und erforschte leidenschaftlich die Welt des Modern Jazz mit Anthony „Tony“ Malaby ́s“ Inner Urge Quartett“. 1990 ging er nach Hamburg, wo er mit Jazz Legende Howard Johnson zusammentraf.

Der Saxofonist und Komponist Tadeusz Jakubowski stammt aus dem polnischem Badeort Sopot nahe Danzigs. Es studierte an der Musikakademie in Katowice, was den jungen Mann jedoch nicht davon abhielt, den 1. Preis des Internationalen Jazzwettbewerbs im französischem Dunkerque zu gewinnen. Jakubowski kam 1987 nach Hamburg. Zu seinen Bands zählten das „Heavy Metal Sextett“, „Human Elements“, „TJ Quartett“, das „Hamburg Jazz Quartett“, sowie das „Sopot-Hamburg Jazz Quintett“ mit denen er erfolgreich auf Festivals und in Clubs in Polen und Deutschland auftrat, Cd ́s produzierte und in Fernsehen und Radio auftrat.

Irgendwann zu dieser Zeit trafen sich Jakubowski und Bahlmann zum ersten Mal, wo genau läßt sich nicht mehr feststellen, wahrscheinlich im Hamburger „Birdland“ auf einer Jam. Sie wurden Freunde und spielten kleine Gigs zusammen, eine Zusammenarbeit, die für beide Musiker neue musikalische Möglichkeiten versprach und auch erfüllte. Ein gutes Gefühl.

Dienstag, 3. Mai 2022
Beginn: 19 Uhr

Projektraum im Mercado
1. Stock (ehemals New Yorker)
Ottenser Hauptstraße 10
22765 Hamburg

Zum altonale pop.up