Ein LuV-Abend!

literatur altonale

29.06., 19 Uhr

altonale pop.up im Mercado

Hinter der Liste unabhängiger Verlage Hamburg – kurz LuV – verbirgt sich ein vielgestaltiger und vielstimmiger Literatur-Kosmos, der so ziemlich alle Genres und Textarten im Portfolio hat: Erzählende und Sachtexte, moderne Märchen, akademische Leitfäden, hochpolitische Analysen, kritische Reportagen, Experimentelles und vieles mehr. Denn unabhängiges Verlegen heißt: Aus Nischen heraus Besonderes an Land ziehen, nimmermüde der Strapazen, die sich zwangsläufig einstellen, wenn der ökonomische Erfolg klein und das persönliche Engagement groß ist.

Drei Verlage präsentieren Titel aus ihren Programmen: Mischa Kopmann liest aus seinem brandneuen Roman „Haus in Flammen« (Osburg Verlag) – einer Serie funkelnder Flashbacks, erzählt von dem 21-jährigen Lias Thaden. Gerd Siebecke präsentiert Michael Tötebergs Buch „Filmstadt Hamburg“ (VSA:Verlag) – Kino-Geschichten einer Großstadt. Und Else Laudan stellt den Roman „Die andere Mrs. Walker“ (Argument Verlag/ariadne) der schottischen Schriftstellerin Mary Paulson-Ellis vor.

Eine Initiative von LuV, Liste unabhängiger Verlage Hamburg. Mit freundlicher Unterstützung von MERCADO

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Sollte die Veranstaltung nicht ausgebucht oder Tickets nicht bis 15 min vor Beginn der Veranstaltung eingelöst worden sein, haben Sie die Möglichkeit, diese Tickets an der Abendkasse zu kaufen. Wir empfehlen einen Mindestbeitrag von:

8 Euro

Unser Credo ist: Jede*r soll die Möglichkeit haben, an den weit über 100 Einzelveranstaltungen der altonale teilnehmen zu können.

Um allen den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen, haben wir ein Pay-What-You-Want-Ticket eingerichtet: Jede*r zahlt so viel wie er/sie kann und mag.

Wenn Sie mehr als unseren empfohlenen Mindestbeitrag zahlen, unterstützen Sie uns dabei, auch in Zukunft an diesem durch und durch solidarischen Bezahlkonzept festzuhalten und unsere Kulturveranstaltungen in der gewohnt hohen Qualität und für alle zugänglich umzusetzen.

Pay-What-You-Want-Ticket

Mischa Kopmann wurde Ende der sechziger Jahre in einer Kleinstadt in der Südheide geboren. Um die Milleniumswende gewann er einige Literaturpreise (u. a. Allegra Kurzgeschichten Preis, Walter-Serner-Preis), unterbrach dann jedoch sein literarisches Schaffen, um seine zwei Kinder großzuziehen. Im Februar 2017 erschien bei Osburg sein Debütroman ‚Aquariumtrinker‘, 2019 die ‚Dorfidioten‘. Der Autor lebt in Hamburg.

Else Laudan, Hamburger Verlegerin, Übersetzerin, Lektorin. Außerdem Texterin (Rock-Lyrics, diverse Musikprojekte). Seit 1997 Geschäftsführerin und Programmchefin des Argument Verlags mit Ariadne. Seit 2004 nebenher als freie Übersetzerin und freie Lektorin tätig. Mitbegründerin des Netzwerks für feministische Kriminalliteratur „HerLand“.

Gerd Siebecke ist Diplom-Soziologe und seit 1972 im VSA-Verlag tätig – für Geschäftsführung, Lektorat, Herstellung. Er ist Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift Sozialismus und im wissenschaftlichen Beirat von Attac. Seit 1997 lebt Gerd Siebecke im Hamburger Schanzenviertel.