Das Brüllrennen (NL)

STAMP Performance im öffentlichen Raum

02.07., 17 Uhr

Spielort 5:
Spritzenplatz

“Eins müssen unsere Kinder lernen: Je lauter man schreit, desto mehr erreicht man im Leben. Die Dreiräder reagieren auf Geräusche: Je lauter der Fahrer schreit, desto schneller fahren sie. Ich werde meine Spielregeln erklären und die Zuschauer können ihr Glück versuchen und bei meinen Rotkäppchen Geld einsetzen….“ Wolf, Show Master

Beim Brüllrennen gibt es neben einem unvergesslich spektakulären Rennen noch mehr zu erleben: Es ist eine satirische Kritik an dem zunehmenden Egoismus in unserer Gesellschaft. Eine Kritik an den schamlosen „Gewinnern der Globalisierung“, die meinen, dass sie einfach so eine Weltmeisterschaft kaufen oder schadhafte Hypotheken verkaufen können. Oder Umweltregeln nicht ernst nehmen und Schummel-Software entwickeln.

Der Wolf personifiziert die Habsüchtigen, die Schreier*innen, die unehrlichen Machtlüstlinge, die Volksverführer*innen, die Scharlatane und Promoter*innen des hemmungslosen Handels. Das Brüllrennen sorgt so für ein Grinsen auf dem Gesicht des Publikums und lädt gleichzeitig zum Nachdenken ein.

Künstlerischer Leiter und General: André Kodde

‚Our children must learn: The louder one screams, the more one achieves in life. Tricycles react to sounds: The louder the driver screams, the faster they go. I shall explain the rules and the spectators can try their luck, placing bets with my Little Red Riding Hood …‘ Wolf, show master

The screaming race offers more than spectacular races: satirical comments on the growing egotism in our society, criticizing the shameless ‚winners of globalisation‘, who think they can buy a world championship, or trade bad mortgages, ignore the environment or develop faulty software.

The wolf personifies the greedy, the screamers, the dishonest power-lusty, the demagogues, the sharlatans and promoters of reckless behaviour. The screaming races make the spectators smirk and think at the same time.

www.bruellrennen.com