Caterina Moroni: BLOOM & DOOM (IT)

STAMP Liberty

02.07., 12 Uhr

Spielort 6:
HausDrei

Ein poetischer Aufstand

In einem Grenzbereich zwischen einer Prozession, einer Führung, einer Party und einer Aktivismus-Aktion lädt BLOOM & DOOM das Publikum ein, aktiv an einer immersiven Erfahrung teilzunehmen: Eine wandernde Gruppe junger Menschen wird das Publikum durch die Stadt führen, Hand in Hand auf der Suche nach einem Sinn für die Zukunft. Entlang des Weges wird die Gruppe dem erwachsenen Publikum sein Wissen über Anpassung vermitteln – darüber, wie man in einer zusammenbrechenden Welt lebt und wie man weiter träumen kann.

Sie könnten in Schwierigkeiten sein. Wir könnten in Schwierigkeiten sein. Worin besteht die Gefahr, wenn das größte Risiko von uns Erwachsenen ausgeht, Tag für Tag?

BLOOM & DOOM ist als System konzipiert, das die Dringlichkeit des Klimazusammenbruchs, mit dem wir alle konfrontiert sind, vermittelt und die Menschen dazu inspiriert, jetzt Maßnahmen für eine nachhaltigere Zukunft zu ergreifen.

Bordering between a procession, a guided tour, a party and an activism action, BLOOM & DOOM invites the audience to actively participate in an immersive experience: A wandering group of young people will lead the audience through the city, hand in hand in search of a sense of the future. Along the way, the group will share with the adult audience their knowledge of adaptation – of how to live in a collapsing world and how to keep dreaming.

You could be in trouble. We could be in trouble. What is the danger when the greatest risk comes from us adults, day after day?

BLOOM & DOOM is designed as a system to communicate the urgency of the climate collapse we all face and inspire people to take action now for a more sustainable future.

Konzeption: Caterina Moroni

In Zusammenarbeit und unter Mitwirkung aller Schüler*innen der 4c der Louise Schroeder Schule, Klassenleitung Julia Kruse und Christoph Lamche

Mit der Unterstützung von: IN SITU ACT Projekt, kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union

Anmeldung unter flora@stamp-festival.de / begrenzte Teilnehmer*innenzahl