Friederike Trudzinski (re)presenting Benjamin Maack & Kathrin Weßling

literatur altonale

15.9., 20 Uhr

Christianskirche

In „Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein“ erzählt Benjamin Maack entwaffnend ehrlich und literarisch kraftvoll von seinem Leben mit Depressionen. Von tiefer Verzweiflung und Hoffnung, von Medikamenten und Therapien, von Psychiatrieaufenthalten und seiner Sorge um die Familie. Ein „poetisches Tagebuch“, das schonungslos alle Aspekte der Erkrankung ausleuchtet. Friederike Trudzinski, Journalistin, präsentiert das Buch ihres Mannes – flankiert von ihrer eigenen Perspektive.  

Kathrin Weßling hat mit ihrem 2018 erschienen, sehr erfolgreichen Roman „Super, und dir?“ den Nerv getroffen. Mit emotionaler und sprachlicher Wucht – und mit bestechendem Insiderin-Wissen, welchen irren Zumutungen eine Social-Media-Managerin ausgesetzt ist – beschreibt sie eine gnadenlose Welt, in der Ersetzbarkeit und der Zwang zur Selbstoptimierung eine ganze Generation unter Druck setzt und letztlich psychisch versehrt.   

Kathrin Weßling und Friederike Trudzinski lesen Passagen aus den genannten Büchern und sprechen mit Julia Westlake (NDR Kulturjournal). Mit freundlicher Unterstützung von NEUSTART KULTUR sowie in Kooperation mit der Kirche Ottensen und der Buchhandlung Christiansen 

Benjamin Maack musste seine Teilnahme an der Lesung leider krankheitsbedingt absagen! 

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich!

Über den Button gelangst du zu unserem Ticketdienstleister Eventbrite. Du hast die Wahl zwischen zwei Ticketarten: bei unserem „Mach-es-möglich-Ticket“ entscheidest du, was dir diese Veranstaltung wert ist: you pay what you want! Alternativ gibt es das „Empfehlungs-Ticket“: hier nennen wir dir zur Orientierung den für diese Veranstaltung angemessenen Preis.

Anmeldung