Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
News

STAMP Theater

Theater im öffentlichen Raum

Sisus_unknown

An 7 Spielorten zeigen sich bei STAMP in diesem Jahr KünstlerInnen aus der ganzen Welt. Der jeweilige Ort ist für das Theater im öffentlichen Raum dabei nicht nur irgendein Ort – er ist wesentlicher Baustein der Performance, so wie auch das Publikum häufig einen entscheidenden und manchmal überraschenden Einfluss auf den Verlauf der Vorstellung nimmt.

At 7 venues STAMP will be presenting artists from all over the world this year. The particular location is not just a place for the theater in the public space – it is an essential component of the performance, as well as the audience often takes a decisive and sometimes surprising influence on the course of the performance.

AVI ROSENBLUM (Deutschland): Hummustopia 2

Die Spaltungen in unserer Gesellschaft werden immer größer, Diskussionen sind häufig zweifarbig und polarisiert. Wir glauben, dass eine Ursache für diese Symptomen ein Mangel an menschlicher Begegnung sein könnte. Reagieren wir im persönlichen Gespräch anderes als bei Youtube- oder Twitter-Kommentaren? Haben wir mehr Verständnis für andere Meinungen, wenn die Person, die sie spricht vor uns sitzt und freundlich ist?

Hummustopia lädt Menschen dazu ein, in einer Oase der Ruhe Hummus, das traditionelle Fast und Comfort Food des Orients zu probieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Mithilfe der “Zauberbindungsfreudekraft” des Hummus merken wir vielleicht alle, dass wir uns insgesamt näher sind als fremd. 

Die Spielregeln: 

Man teilt seinen Tisch mit einer fremden Person.
Neben dem Essen bekommt man zwei Begriffe zu Themen wie Demokratie, Pluralismus, Sozialwirtschaft, Minderheiten oder Solidarität „serviert“.
Man unterhält sich solange über die Bedeutung der Begriffe, bis man mindestens einen gemeinsamen Nenner gefunden hat.
Die Gemeinsamkeit wird kurz präsentiert. 

Discrepancies in our society are growing, public debates are often biased and polarised. We think that these symptoms may be due to a lack of personal encounters. Do we react differently in a private conversation than on YouTube or Twitter? Do we accept different opinions more readily when the persons who offer them sit before us and are behave in a friendly way?

Hummustopia invite you to a taste of Hummus, the traditional fast and comfort food of the Orient, in a quiet oasis and to enter into conversation with us. Spurned on by the „magic powers of attachment and joy“ of Hummus we may find that we are more connected than estranged.

The rules of the game:

You share a table with a stranger.
Together with the food you will be „served“ two terms connected to topics like democracy, pluralism, social economy, minorities or solidarity.  
You discuss these terms until you and your partner have at least twice agreed on something.
You present your common ground to the others.

Sa, 15. Juni, 13-16 Uhr, So, 16. Juni, 13-16 Uhr, Große Bergstraße

Aziz Boumediene

Die POETISCHEN TÄNZE von Aziz Boumediene sind Tanz für alle im öffentlichen Raum. Sie sollen Passagen literarischer Werke oder anderer Texte, wie Reden oder gar Zeitungsartikel, illustrieren. Bei einem poetischen Tanz an einem öffentlichen Ort werden die Zuschauer eingeladen, mitzumachen. Zuerst lauschen alle dem Text, der dem Tanz zugrunde liegt, dann setzt Musik ein und der Tanz beginnt. Sehr langsame Bewegungen, die auf Techniken des Tai Chi basieren, machen es allen leicht, dem (Vor-)Tänzer zu folgen. Eine spürbare gemeinsame Energie entsteht aus den sanften Rhythmen und der Musik. Was dann zu sehen ist, erinnert vielleicht an den Flug eines Vogelschwarms, bei dem die einzelnen Vögel wie mit einer unsichtbaren Schnur verbunden zu sein scheinen. Genau diese Vorstellung von unsichtbaren Schnüren, die Lebewesen miteinander verbinden, hat Aziz Boumediene inspiriert, als er die POETISCHEN TÄNZE erfand. 

Diese Tänze eignen sich auch für Kinder und ältere Menschen, weil die Bewegungen langsam sind und man sich nicht über den Boden bewegt; man setzt immer nur einen Fuß vor, zurück oder zur Seite, ergänzt von Auf- und Abbewegungen. 

POETIC DANCES by artistic performer Aziz Boumediene are collective dances in public places. They are supposed to illustrate fragments of literary and other texts, such as speeches or even press articles. Whenever a poetic dance is presented in public space, the spectators are invited to join in. At first we all listen to the text that inspires the dance, then music takes over and the dance begins. Very slow movements, developed according to techniques of Taï Chi, make it easy for everyone to follow the dancer’s movements. Thus a collective energy evolves from a slow rhythm and the accompanying music. This may look like the flight of a flock of birds that seem to be linked to each other by an invisible string. And it is precisely this notion of invisible strings connecting living creatures that inspired Aziz Boumediene, inventor of the Poetic Dances. 

These poetic dances aim also at children and the elderly, because of the slow gestures and the lack of movement on the ground: It’s just one step forward or backward or sideways, and some upward and downward deflections.

Sa, 15. Juni, 12.30 Uhr, 17.30 Uhr, So, 16. Juni, 13.30 Uhr, Spielort 2

azizboumediene.jimdo.com

Bateria Altona

Groovenight Samba & mehr meets STAMP-Festival

Max Brauer Samba Grooves „stampen“ sich frei! Raus aus der Schule mit Rhythmus im Blut und Groove im Gehirn. Die Bateria des Samba bringt die Energie von der Schule in den Stadtteil. Da bleibt kein Bein ruhig und der Bauch bebt im Bassbeat der Surdos. 

Alle grooven sie nach der Pfeife von Pierre Joan Maarifat, der zuerst selbst Schülersambista der ersten Stunde war und nun schon seit über 20 Jahren der unbestrittene Meister der Caixas, Tamorime, Surdos und Agogos.

Aus dem Stadtteil für den Stadtteil, Bateria altona, BaBum, Sambabands der MBS und Special guests bewegen sich und bewegen dich, bringen den Samba auf die Straßen Altonas. Hier ist nicht Rio, hier gibt’s Samba de Altona, rasant urban, ein Rhythmus-Fanal.

Groovenight Samba & more meets STAMP festival.

Max Brauer Samba Grooves ’stamp“ themselves free! Leaving school behind with rhythm in the blood and groove in the brain. The Bateria of Samba takes the energy of the school into the neighbourhood. No foot can stand still, and the belly quivers from the bass beat of the surdos.

They all groove under the lead of Pierre Joan Maarifat, one of the first pupil sambistas and for the last 20 years the undisputd master of caixas, tamorime, surdos and agogos. From the neighbourhood for the neighbourhood Bateria Altona, BaBum, samba bands of the Max Brauer School and special guests get themselves and you in motion, making Altona sound like Samba. This isn’t Rio, this is Samba de Altona, vivaciously urban, a beacon for rhythm.

Sa, 15. Juni, 12.30 Uhr, Spielort 5

Bloco Alegria

Der Name dieser Gruppe ist Programm! Unbändige Lebensfreude (Alegria) und Spaß auf der Bühne machen sie zu einem Highlight für jedes Firmenevent, jede Party oder als Walking Act bei jeder Parade. Bloco Alegria steht für energiegeladene Bühnenshows und Walkacts, die jeden in ihren Bann ziehen.

Stillstehen unmöglich!

The name of this group says it all! A ravenous lust for life (alegria) and fun on stage make them a highlight at corporate events, parties and as a walking act in parades. Bloco Alegria stands for energetic stage shows and walk acts, casting a spell over every audience.

You won’t be able to stand still!

So, 16. Juni, 18 Uhr, Spielort 7

conFUSION: Soul, Funk und Rock aus Hamburg

Wer Big Band auf klassische Jazz-Ensembles à la Glenn Miller und Frank Sinatra reduziert, verpasst etwas, denn die conFUSION Big Band aus Hamburg verbindet Soul, Funk, Fusion und Rock mit einem fetten Big Band Sound. Das Repertoire reicht von Sounds aus Film-Klassikern über Kult-Serien-Hits bis hin zu Funk-Hits und modernen Tunes. Ob Earth Wind and Fire, Samúel Jón Samúelsson, Frank Zappa, Candy Dulfer, Magnum, Rocky, Starsky & Hutch oder Jan Delay: Jedes Konzert der Band ist ein wahres Live-Erlebnis – mit ihrem mitreißenden Groove, maßgeschneiderten Arrangements und Spielfreude auf der Bühne reißt conFUSION die Zuschauer mit. 

Big bands can do more than perform classic jazz acts like Glenn Miller and Frank Sinatra. The conFUSION Band from Hamburg merges soul, funk, fusion and rock while producing a full big band sound. Their repertoire ranges from sounds of film scores and cult series to funk hits and modern tunes. Whether alluding to Earth Wind & Fire, Samúel Jón Samúelsson, Frank Zappa, Candy Dulfer, Magnum, Rocky, Starsky & Hutch or Jan Delay – each concert of this band is a moving live experience. With their sweeping groove, custom-made adaptions and enthusiasm conFUSION grasp their audiences.   

Sa, 15. Juni, 21.45 Uhr, Spielort 2

confusion-bigband.de

DELINUS (Niederlande): Delinus 03 

Der DELINUS 03 fährt ab, wenn er voll ist. Und niemand weiß, wann das ist. Außerdem weiß niemand, wie lange die Fahrt dauert, wie die Route definiert wird und wen oder was der kleinste Taxi-Van, der jemals unterwegs war, abholen wird! Es gibt nur eine Gewissheit: „Es gibt immer Platz für noch mehr!“

Delinus schafft bewegte Objekte. Er ist fasziniert von allem, was sich mechanisch bewegt. 2002 absolvierte Delinus die Kunstakademie Utrecht. In den folgenden Jahren arbeitete er für verschiedene Theaterfirmen wie „Artemis“, „Warner & Consorten“ und „Tuig“. Neben dem Entwerfen, Bauen und Spielen in und für Theaterensembles fertigte er immer seine eigenen beweglichen Objekte. Seit 2007 widmet er sein Wissen und die Theatererfahrung ausschließlich der Präsentation seiner Arbeiten vor einem sehr unterschiedlichen Publikum.

The DELINUS-03 departs when it is full. And nobody knows when that is. Nor does anyone know how long the ride will take, how the route would be defined and who or what the tiniest taxi van ever is going to pick up along the way! There is only one certainty – “There’s always room for one more!“

Delinus creates moving objects. He is fascinated by everything that moves mechanically. In 2002 Delinus graduated from the Utrecht Art Academy. In the following years he worked for several theatre companies like “Artemis”, “Warner & Consorten” and “Tuig”. Aside from designing, building and acting in theatre companies, he always kept on making his own moving objects. Since 2007 he has devoted the knowledge and theatre experience exclusively to presenting his work to a very diverse audience.

Fr, 14. Juni, 20 Uhr, Sa, 15. Juni, 15 Uhr, 17.30 Uhr, So, 16. Juni, 13.45 Uhr, 15.15 Uhr, 17 Uhr, Start Spielort 2, Sa, 15. Juni, 19.30 Uhr, Start Spielort 5

delinus.com

EA PARAVICINI (Deutschland): Indigo

Das Mobile Circustheater präsentiert erstmalig auf dem STAMP Festival seine Kreation INDIGO, eine kleine poetische Circuswelt. Öffnet Eure Herzen! Tretet ein! Aus alltäglichen Gegenständen formen sich Figuren und Fabelwesen, ein drittes Bein erscheint und mancherlei andere Skurrilitäten. Akrobatische und artistische Elemente fügen sich zu einem großen Ganzen, dessen Höhepunkt ein Tanz auf dem Drahtseil ist. Freut euch auf ein Stück, das in das Archaische eintaucht, mitreißt und auch so fein, ja fast zerbrechlich sein kann, dass Türen zum Träumen geöffnet werden. 

Ea Paravicini vereint Seiltanz und „physical theatre“ auf vielfältige Weise. Im Stil des Cirque Nouveau, im Wechselspiel von klassischen Circustechniken und theatralen Elementen entstehen Bilder voller Poesie. Und voller Witz und Charme!

The Mobile Circus Theatre presents – for the first time at STAMP – its show INDIGO, creating a small poetic circus world. Open your hearts! Step closer! Everyday utensils turn into mythical shapes and creatures, a third leg grows out of nowhere, and all sorts of scurrilities can be seen. Acrobatic and artistic elements form a whole, culminating in a dance on a tightrope. Look forward to this show, which touches on the archaic, excites and can yet be so finely spun that it opens the doors to dreamworlds. Ea Paravicini combines tightrope walking and physical theatre in many ways. Classic circus techniques interacting with theatrical elements create poetic images in the style of the cirque nouveau, full of wit and charme!

Fr, 14. Juni, 19.45 Uhr, Sa, 15. Juni, 13 Uhr, 17 Uhr, So, 16. Juni, 14 Uhr, 16 Uhr, Spielort 3

ea-paravicini.de

EXOOT (Niederlande): AMI6

AMI6 ist Teil einer Serie von interaktiven Oldtimern – ein Citroën mit einer gesunden Dosis Positivismus: Er groovt, flirtet und fliegt die Straßen entlang. AMI6 ist ein Straßenphänomen mit einer eigensinnigen Persönlichkeit.  Er spielt mit dem Publikum und überrascht es dabei immer wieder.

AMI6 wurde 2016 bei der deutschen Bildstoerung Detmold uraufgeführt. Im selben Jahr folgte niederländische Premiere beim Oerol Festival. Seitdem besuchte AMI6 Boulevard ’s-Hertogenbosch, Op‘ T Eiland Nijmegen, Chalon in der Rue (FR), CIRK! Aalst (B), Buskers Bern (CH), La Strada Bremen (D), Deventer op Stelten, Turbulentes (F), Tête à Tête Rastatt (D) und viele andere Festivals.

Alle von Tristan Kruithof erfundenen Objekte, Installationen und Acts werden unter der Flagge von EXOOT realisiert. EXOOT spielt mit interaktiven Objekten und Installationen und ist außerdem auf mobile DJ-Acts mit einem einzigartigen Look spezialisiert.

AMI6 is part of a series of interactive old-timers – a Citroën with a healthy dose of positivism: it grooves, flirts and flies along the streets. A street phenomenon with a headstrong personality, AMI6 plays with – and frequently surprises – the audience. 

AMI6 premiered in 2016 at Bildstorung Detmold, a German street theatre festival.  In that same year, there was the Dutch premiere at the Oerol festival. Since then, AMI6 visited Boulevard ’s-Hertogenbosch, Op ‘T Eiland Nijmegen, Chalon dans la Rue (FR), CIRK! Aalst (B), Buskers Bern (CH), La Strada Bremen (D), Deventer op Stelten, Turbulentes (F), Tête à Tête Rastatt (D) and many other festivals. 

All objects, installations and acts dreamt up by Tristan Kruithof are realized under the banner of EXOOT. EXOOT performs with interactive objects and installations at festivals and art events. Beside that Exoot is specialized in mobile DJ acts with a unique look.

Sa, 15. Juni, 17.30 Uhr, 19.15 Uhr, 21.30 Uhr, So, 16. Juni, 13.15 Uhr, 14.30 Uhr, 16.15 Uhr, Start jeweils Spielort 5

exoot.info

Feuerfeen (Deutschland): InContAct

Sich zusammen halten… wegstoßen, schwanken, stützen, auffangen, tragen… Gemeinsam und gegenseitig, verbunden durch Hände. Manchmal ist dazwischen eine Glaskugel – manchmal ein rotes Tuch. Immer wieder in Kontakt zeigen die Feuerfeen aus Hamburg ein Spiel aus Nähe und Distanz mit Luftartistik, Tanzakrobatik und Kontaktjonglage.

Am Samstagabend entzünden die Feen ihre Flammen und zeigen ihre akrobatisch-poetische Feuershow, das „Feenfeuer“.

Holding on, pushing away, swaying, supporting, catching, carrying … together, with joint hands. Sometimes with a crystal ball in between, sometimes a red cloth. Separating and reconnecting time and again the Feuerfeen (fire fairies) from Hamburg present a game of closeness and distance, using techniques of aerobatics, dance acrobatics and contact juggling.

On Saturday evening the fairies light their flames and present their acrobatic-poetic fire show, the „fairies‘ fire“.

Sa, 15. Juni, 16 Uhr, 20 Uhr, 22.15 Uhr (Feuershow), So, 16. Juni, 15.45 Uhr, 18 Uhr, Spielort 6

feuerfeen.de

Fogo do Samba

Seit 1997 begeistert Fogo do Samba mit einer außergewöhnlichen Bühnenshow deutschlandweit ein breites Publikum auf Festivals, in Clubs oder auf Sport- und Firmenevents. Die unglaubliche Spielfreude, die energiegeladene Performance und der intensive Kontakt zum Publikum, sind zum unverwechselbaren Markenzeichen des Hamburger Ensembles geworden.

Die Musik basiert auf den Samba Reggae Rhythmen verschiedener brasilianischer Afro-Blocos wie Olodum oder Ilé Aiyé und bekommt durch verschiedene Einflüsse anderer Musikstile eine neue, eigene Identität. so Musiker & Bandleader Detlef von Boetticher, der sein Handwerk neben dem Studium in Afrika, Kuba & Brasilien erwarb und als Percussionist schon mit Künstlern wie Nena oder Jan Delay arbeitete.

Neben der Band entwickelte sich über die Jahre die Großformation Bloco Fogo, die bis zu 50 Percussionisten zählt und als walking act auf Großveranstaltungen, wie z.B. dem „Tag der Legenden“ im St. Pauli Stadion, für eine einzigartige Atmosphäre sorgt. Fogo do Samba- Samba Reggae at its best!

Fogo do Samba have excited wide audiences at festivals, in clubs, during sports or corporate events all over Germany since 1997. Their incredible joy of playing, energetic performances and intense contact with their audiences have since become the trademark of this group from Hamburg.

Their music is based on Samba Reggae rhythms of different Brasilian Afro-Blocos like Olodum or Ilé Aiyé and influenced by several other musical styles, thus forming a new, a unique identity, says musician and band leader Detlef von Boetticher, who has learned his trade in Africa, Cuba and Brasil and worked as percussionist with artists like Nena or Jan Delay. In addition to this band the more numerous formation Bloco Fogo has evolved over the years, including up to 50 percussionists. They perform as a walking act at major events like „Tag der Legenden“ (day of the legends) in the football stadium of St. Pauli, creating an inimitable atmosphere. Fogo do Samba – Samba Reggae at its best! 

Sa, 15. Juni, 21 Uhr, Spielort 7

GEOMETRICA (Deutschland): ein artistisches Luftspektakel

Die zwei Artistinnen Aleks Rodycz & Caroline Klein präsentieren an einem eigens für sie konzipierten Gerüst, bezaubernde Elemente des neuartigen Lufttheaters. Die beiden Künstlerinnen verbindet die Faszination der geometrischen Formen und der Artistik – in der Luft sowie am Boden. Die dabei entstehenden Konflikte um Formen und deren Volkommenheit werden in der circensischen Darstellung zum Thema einer poetischen Geschichte. Ob am Vertikalseil oder im Areal Ring ziehen die beiden Luftakrobatinnen im Zusammenspiel mit theatralischer Musik und modernen Choreographien ihre Zuschauer in den Bann. Der neuartige Tipping-Ring, der um seine eigene Achse kreist, bildet den Höhepunkt des modernen Zirkustheaters.

Aleks Rodycz & Caroline Klein present enchanting elements of a new aerial theatre, using scaffolding specially constructed for them. The women share a fascination for geometrical shapes and circus arts – in the air and on the ground. Conflicting shapes and their perfection are the ingredients of poetic tales. Performing on vertical ropes and with aerial hoops the acrobats employ theatrical music and modern choreography to cast a spell over their audience. The novel tipping ring which revolves around its own pivot forms the climax of this modern circus theatre.

Sa, 15. Juni, 14 Uhr, 18 Uhr, So, 16. Juni, 14.15 Uhr, 17 Uhr, Spielort 6

flamba.de

Jäntti & Venna (Finland): Yablochkov Candle

Tretet ein in die samtige Welt des Kabaretts in den 1920er Jahren in Wien und erlebt eine poetische Jazz- und Luftaufführung, die mit den rauchigen Tönen französischer Chansons und Old-School-Rock ’n‘ Roll durchdrungen ist! Diese ganz besondere Performance wird im üppigen und grünen Park am Platz der Republik präsentiert. Das Publikum findet sich wieder in einer Mischung aus temperamentvollen Liedern und raffinierter Luftchoreographie. Die finnische Aerialistin Ilona Jäntti und der Singer-Songwriter Aino Venna haben eine einzigartige und minimalistische Performance geschaffen, die in Erinnerung bleiben wird. 

Das Projekt erhält eine TelepART-Förderung des Finnland-Instituts in Deutschland für Kultur Wissenschaft & Wirtschaft.

Enter the musical velvet world of cabaret in 1920s Vienna for a poetic jazz and aerial performance infused with the smoky tones of French chansons and old school rock ‘n’ roll. This special version of the performance will be presented in the lush and leafy Platz der Republik park. The audience are surrounded by a the mixture of sultry songs and sophisticated aerial choreography. Finnish aerialist Ilona Jäntti and singer-songwriter Aino Venna have created a unique and minimalist performance that will linger in your memory.

The project receives a TelepART funding  from the Finland Institute in Germany for Culture Science & Economics.

Fr, 14. Juni, 18.45 Uhr, Sa, 15. Juni, 13.45 Uhr, 17 Uhr, 19.15 Uhr, So, 16. Juni, 13 Uhr, 14.45 Uhr, Spielort 2

ilmatila.com

KABOCHAR (Belgien): Mehr als eine Fanfare…

Die Crew von „Kabochar“ nimmt das Publikum mehr als eine „normale“ Fanfare mit auf eine Reise von Begegnungen und Improvisationen. Auf der Backbordseite die Bläser, an Steuerbord Perkussions, die mit den Segeln um die Wette klingen, und am Ruder der Kapitän mit seinen Matrosenliedern. Kommt schwingen und tanzen zu sonnigen Klängen, ein reines Vergnügen für Füße und Ohren. Alles in einem Boot!

More than a usual fanfare, the crew of „Kabochar“ takes his audience on a journey of encounters and improvisations. On the port side, a brass section; to starboard percussion, clinging to the sails, and at the helm the captain with his sailor songs. Come swing and dance on sunny sounds, for the pleasure of feet and ears. All in the same boat!

Fr, 14. Juni, 21.30 Uhr, Sa, 15. Juni, 20 Uhr, Spielort 2

KATE & PASI (Finnland): Sudhe

Zwischenmenschliche Beziehungen sind das Thema der Hand-auf-Hand-Akrobatikshow des Duos KATE & PASI. Wie kann eine 50-Kilo-Frau einen 100-kilo-Mann besiegen? Und wie sieht die Beziehung eines solch ungleichen Duos aus, wenn sich die beiden begegnen? Wer führt und wer folgt? Kate und Pasi jonglieren wortwörtlich mit Beziehungselementen und beantworten die Fragen zur Paarentwicklung mit packender Akrobatik, viel Feingefühl und Selbstironie. 

Katerina Repponen und Pasi Nousiainen arbeiten seit 2010 zusammen. Zusammen sind sie in über 20 Ländern aufgetreten. Pasi absolvierte die Zirkusschule Circuspiloterna in Stockholm, während Kate an der Zirkusschule Lahti in Finnland studierte. Gemeinsam haben sie ihre Technik an der Kiev Circus Academy verbessert.

Interpersonal relations are the topic of the hand-on-hand acrobats KATE & PASI.How can a 50-kilo-woman defeat a 100-kilo-man? What is the relationship of this unlikely duo when the two meet? Who leads, who follows? Kate and Pasi juggle with elements of relationships quite literally and answer questions about couple development with grasping acrobatics, sensitivity and self-mockery.

Katerina Repponen and Pasi Nousiainen have worked together since 2010. Together they have performed in over 20 countries. Pasi graduated from Circuspiloterna in Stockholm, while Kate studied at the circus school in Lahti, Finland. As a duo they enhanced their technique at Kiev Circus Academy.

Fr, 14. Juni, 18 Uhr, Sa, 15. Juni, 15 Uhr, 18 Uhr, So, 13 Uhr, Spielort 3, und So, 16.15 Uhr, Spielort 1

kate-pasi.com

Kion Dojo

Kion Dojo unter Leitung von Ingmar Kikat ist seit 2006 der Ort für modernes Taiko in Deutschland. Hier treffen groovende und vielschichtige Taiko-Rhythmen auf Kreativität und viel Leidenschaft.

Die japanischen Trommeln haben eine lange Tradition und haben sich inzwischen weltweit zu einer neuen Kunstform entwickelt. Dennoch muss Taiko nicht einem traditionellen Bild entsprechen oder von Japanern gespielt werden, um authentisch zu sein. Für Kion Dojo mit stilistischen Wurzeln im japanischen Tawoo Dojo ist es daher essentiell, einen eigenen Hamburger Taiko-Ausdruck zu entwickeln.

Trommler wie Zuschauer können die pure Energie von Taiko spüren, die das Herz und die Tanzbeine berührt! Taiko ist eine Kraft, die auf allen Ebenen Verbindung schafft!

In 2006 Kion Dojo, conducted by Ingmar Kikat, established modern taiko in Germany. Grooving and multi-layered taiko rhythms meet creativity and passion.

These Japanese drums look back on a long tradition and meanwhile they have developed into a new art form all over the world. Modern taiko however does not necessarily mirror its tradition nor must it be performed by Japanese musicians and can still be authentic. Kion Dojo’s stylistic roots lie in the Japanese Tawoo Dojo and it is essential for them to generate their own Hamburg style.

Drummers and audience can feel the massive energy of taiko, which touches the heart and makes you dance. Taiko has a strength that connects people to all sorts of things between heaven and earth.   

So, 16. Juni, 15 Uhr, Spielort 7

LA SBRINDOLA (Italien): 

Ein Schlagzeuger und Jongleur stoßen auf einige Bälle und ein Schlagzeug. Das Ergebnis ist eine actiongeladene Show, die ansteckender nicht sein könnte. La Sprindola bietet einen extrovertierten, bizarren Jonglierstil mit treibendem Rhythmus. Diese Verschmelzung zweier Kunstformen führt zu einer unvorhersehbaren Energie, die einer gewaltigen Raserei sehr ähnelt… und das Publikum sicherlich von ihren Plätzen ziehen wird!

Neben dieser Show wird La Sbrindola bei STAMP auch mit ihrer DJ Performance „Vibrella Sound“ zu sehen sein: Sie verwandeln ihre Rikscha in ein wanderndes Soundsystem. Bass, Glitch, D’n’b, Funk, R’n’R und wer weiß was noch – große Hits und saftige Remixe begleiten das Publikum bei spontanen und unvorhersehbaren Paraden. Das Dach der Rikscha ist eine Bühne für Darsteller, Gäste und sogar Zuschauer. Achtung! Stage diving ist ein Muss!

A drummer and juggler come across some balls and a drum set. The outcome is an action-packed show which could not be more infectious. La Sprindola stage an extroverted, bizarre juggling style together with driving rhythms! This fusion of art forms results in an unpredictable energy which closely resembles a creased frenzy… and will certainly pull the audience from their seats. 

In their DJ performance “Vibrella Sound” they transform their rickshaw into an itinerant sound system. Bass Music, Glitch, D’n’b, Funk, R’n’R and who knows what else – big tunes and juicy remixes accompany the audience during impromptu and unpredictable parades. The roof of the rickshaw is a stage for performers, guests, and even members of the audience.  Watch out! Stage diving is a must!

Fr, 14. Juni, 18 Uhr, 21.30 Uhr, Sa, 15. Juni, 15.15 Uhr, 18 Uhr, So, 16. Juni, 13.30 Uhr, 15.15 Uhr, 17 Uhr, Spielort 1, und Sa, 15. Juni, 20.30 Uhr, Start Spielort 5 (Vibrella Sound)

lasbrindola.com

LES GOULUS (Frankreich): Die Reiter | Die Amoretten

Les Goulus ist ein interaktives Theater, das mit dem Publikum spielt und die traditionelle Rolle des Schauspielers hinterfragt, indem ihm die Möglichkeit gibt, überall und überall eingreifen zu können, indem er zeitgenössisches Schreiben schreibt. Die Compagnie hat zahlreiche Shows im Repertoire, von denen zwei in diesem Jahr bei STAMP präsentiert werden:

The Horsemen – Die Reiter

„Die Reiter” sind drei sehr elegante französische Herren, die zeigen, wie sie für die nächsten Olympischen Spiele trainieren. Auch wenn sie manchmal etwas lächerlich wirken, behalten sie doch immer die „French attitude”. 

The Cupids – Die Amoretten

Wahre Götter der Liebe… drei schöne und statuenhafte griechische Götter treffen die Herzen von Männern und Frauen mit ihren goldenen Pfeilen. Sensibel, liebenswert und leidenschaftlich komponieren die Cupids wunderschöne, aber unzusammenhängende Tableaux Vivants in einer verrückten stilisierten Choreographie.

Les Goulus from France defends an interactive theater with the audience and questions the traditional role of the actor by giving him the capacity to intervene anywhere in any place, through engaging contemporary writing. The company has many shows in their repertoire and shows two of them at STAMP:

The Horsemen

Three very smart French riders on horses, to prepare the next Olympic Games, make a demonstration of training. Even if, sometimes, they are a bit ridiculous, they always keep “The French Attitude”. 

The Cupids

Veritable gods of love… three handsome and statuesque Greek gods harpoon the hearts of men and women with their golden arrows. Sensitive, endearing, passionate, The Cupids compose beautiful yet disjointed tableaux vivants.

Fr, 14. Juni, 20.15 Uhr, Sa, 15. Juni, 14.15 Uhr, Spielort 1, Sa, 15. Juni, 21 Uhr, So, 16. Juni 18.30 Uhr, Spielort 3, Sa, 15. Juni, 18.30 Uhr, So, 13.30 Uhr, Spielort 5

lesgoulus.com

LJUD (Slowenien): Die Invasion

Das INVASION-Projekt ist keine typische Theatershow. Es ist ein Spiel, ein rosafarbener Virus, der sich auf der ganzen Welt ausbreitet und alle zum Mitmachen einlädt. Eine interplanetare Expedition von Immigranten aus dem Weltraum ist auf unserem Planeten gelandet. Als Reaktion auf die Erdatmosphäre gewannen sie alle eine neue Farbe: sie wurden völlig rosa, sodass die Menschen sie nicht zu „ernst“ nehmen. Sie erkunden die Stadt, stellen Kontakt mit der Menschheit her, bringen uns ihre Gewohnheiten bei, versuchen, rosafarbene Steine gegen Geld einzutauschen, den Stadtbus zu fahren, ein Auto von einem ahnungslosen Fahrer zu „stehlen“, in Stadtbrunnen zu schwimmen – immer auf der Suche nach Jobs, Freunden und Liebhabern.

LJUD ist ein Kollektiv von Künstlern, die die Welt durch das Medium Kunst verändern wollen. Ihre Mitglieder glauben an Theater als ein „lebendes“ Phänomen, das in direktem Kontakt mit der Gegenwart und dem Raum stehen muss. 

The INVASION project is not a typical theatre show. It is a game, a pink virus spreading around the world and inviting everybody to join in. An interplanetary expedition of immigrants from outer space has landed on our planet. As a reaction to the Earth atmosphere they all gained a new color: they turned completely pink so that people would not take them too “seriously”. They are exploring the city, establishing contact with the human race, teaching us their habits, trying to exchange pink stones for money, hitchhiking the city bus, “stealing” a car from an unsuspecting” driver, swimming in city fountains – always looking for jobs, friends and lovers.

LJUD is a collective of artists who have gathered to change the world through the medium of art. Their members believe in theatre as a “living” phenomenon that must be in direct contact with the present time and space.

Fr, 14. Juni, 20.30 Uhr, Spielort 3, Sa, 15. Juni, 15 Uhr, 16.30 Uhr, So, 16. Juni, 14.45 Uhr, Spielort 5

ljud.si

Oakleaf Stelzenkunst (DE): Die Schmeißfliegen

OAKLEAFS Schmeißfliegen brummen und summen sich am 2. Juni durch die Ottensener Hauptstraße und lassen sich auf so manchem Sch#haufen nieder…

Oakleaf Stilt Art (DE): The Blowflies

OAKLEAFS blowflies drone and hum on the 2nd of June through the Ottensener Hauptstraße and settle on so many heaps …

2. Juni, ab 13 Uhr, Ottenser Hauptstraße vor dem Mercado

oakleaf-creativity.de

PATRICIA CAROLIN MAI (Deutschland):
Hamonim – Was die Masse bewegt

70 Menschen sind eine Masse, die etwas bewegen kann. Aber was ist eine einzelne Person inmitten 69 anderer Menschen? Ist sie ausgeliefert oder findet sie Schutz? Wie viel Macht kann eine Gruppe ausüben und was für eine Art von Gemeinschaft entsteht daraus? Nachdem sich Patricia Carolin Mai in ihren vorherigen Stücken mit körperlichen Grenzsituationen befasste, erforscht sie mit HAMONIM die Schutzmechanismen von Gemeinschaft und was nötig ist, um als Einzelne*r in der Gruppe zu bestehen. Mit 70 Hamburger*innen entsteht eine Bühnengemeinschaft, die die Parameter von Zusammensein seziert und eine kritische Haltung zur Masse praktiziert.

HAMONIM – what moves masses

70 people form a mass that can bring something into motion. But what about a single person amidst 69 other people? Is the individual at risk or do they experience protection? How much power is wielded by a group and what kind of community arises out of it? After the first and second part of the trilogy BODIES IN STATES OF EMERGENCY, Patricia Caroline Mai investigates protective mechanisms of a bodily mass in HAMONIM. She poses the question: What is needed to exist and persist in a group? 70 local dance enthusiasts from Hamburg form a community on stage which dissects the parameters of being together, while questioning common conceptions about mass phenomena.

MIT Anna Sennekamp / Anna-Lena Bester / Antje Hoppe / Ariane Burghard / Benita von Palubitzki / Britta Lübke / Caren Jungclaussen / Charlotte Höflich / Charlotte Pfingsten / Charlotte Regelski / Christina Rohde / Cina Bockstahler / Claire Deschner / Coralie Luetkehus / Dorothea Derksen / Emma Luley / Evelina Dineva / Friederike Seneberg / Gesa Krenz / Helene Heuser / Jana Bories / Johanna Vogel / Julia Seneberg / Julie Kuhn / Karla Jablonka / Katharina Stier / Käthe Hibbe / Kaya Broszeit / Kora Hamm / Kymia Shekoufandeh / Laure Hoeppli / Lina Bernard-Shami / Lisa Adolf / Liv Neumann / Louise Biehl / Lucia Rademacher / Lucian Blaga / Ludger Rademacher / Marlena Scharenberg / Mia Hadzikadunic / Mirjana Reinke / Mona Hohlweg / Nadine Kribbe / Natalie Langer / Nina Gartmann / Norbert Dorow / Nuria Carrillo / Nuria Syawash / Pauline Heinrichs / Ronja Lüdemann / Ronja Strub / Si-Ying Fung / Sina Luig / Sina Placzek / Sophie Allerding / Susanne Lott / Susanne Walter / Susanne Wehowsky / Theresa Blum / Tim Gruner / Tinka Greve / Veronika Gerzen / Wanda Kosmala

Künstlerische Leitung, Konzept und Choreographie Patricia Carolin Mai

Choreographische Mitarbeit Lotta Timm

Künstlerische Mitarbeit Hanna Naske, Julika Schlegel

Vermittlung und Produktionsästhetik Kirsten Bremehr

Musikalische Konzeption und Komposition Pauline Jacob, Daniel Dominguez Teruel

Dramaturgie und Inszenierungsberatung Anja Kerschkewicz

Kostüm Felina Levits

Kostümassistenz Sophia Wagner

Kostümfertigung Pauline Langemaak, Caroline Packenius

Lichtdesign Dennis Döscher

Filmische Dokumentation Stefanie Rübensaal

Fotografische Dokumentation Hanna Naske

Mentoring Anne Kersting

Grafik Hanna Naske, Si-Ying Fung, Pam Goroncy

Produktion und Presse STÜCKLIESEL

Sa, 15. Juni, 18.45 Uhr, So, 16. Juni, 17.45 Uhr, Spielort 3

patricia-carolin-mai.de

Priden Možic (Slowenien): R.I.P.S. (Rest in Peace)

Drei Totengräber, Meister ihres Fachs, leisten ihre Dienste auf der Straße. Sie wollen Gottes Willen gewissenhaft erfüllen und Menschen „entfernen“. Eines Tages übersteigt der Auftrag des Allmächtigen ihre Kapazität allerdings erheblich…

R.I.P.S. ist eine apokalyptische Komödie, die zu den Wurzeln des slowenischen Straßentheaters zurückkehrt – ein Strom rhythmisch verbundener Gags und eine böse Geschichte über einen der ältesten Berufe der Welt.

Priden Možic wurde 1996 gegründet und präsentiert eine breite Palette von Straßentheater und Installationen. Dazu zählen großartige Schauspiele, ausgereifte Straßenkomödien, sozialkritische Installationen, Feuerwerkskörper und Straßenexperimente. Mit ihren Straßenauftritten und Musikproduktionen hat Priden Možic an verschiedenen Festivals in Slowenien, Kroatien, Serbien, Peru, Spanien, Mazedonien, der Slowakei und der Tschechischen Republik teilgenommen.

Three grave diggers, masters of their trade, offer their services in the streets. They want to fulfil God’s will conscientiously and „remove“ people. One day, however, the almighty’s orders surpass their capacity by far …

R.I.P.S is an apocalyptic comedy, recurring to the roots of Slovenian street theatre – a stream of rhythmically connected gags and a wicked story about one of the oldest professions on earth.

Priden Možic were founded in 1966 and present a wide range of street theatre and installations, including profound drama, mature street comedy, sociocritical installations, fireworks and street experiments. Priden Možic have presented their street performances and musical productions at festivals in Slovenia, Croatia, Serbia, Peru, Spain, Macedonia, Slovakia and the Czech Republic.  

Fr, 14. Juni, 19.15 Uhr, Sa, 15. Juni, 21 Uhr, So, 16. Juni, 18.15 Uhr, Spielort 1, Sa, 15. Juni, 16 Uhr, So, 16. Juni, 15 Uhr, Spielort 3

pridenmozic.si

SISUS (Finnland): Mosh Split

MOSH SPLIT ist eine 45-minütige Show, die um eine 9,5 Meter hohe Fachwerkkonstruktion gebaut ist. In der Szenerie gibt es ein Wohnmobil, von dem aus überraschende Charaktere und verrückte Ideen aufeinander treffen. Kleider werden aus Toilettenpapier hergestellt und Frisuren werden mit Staubsaugern vollendet. Diese energetische Show beinhaltet eine Vielzahl von Zirkusfähigkeiten, sowohl in der Luft als auch am Boden. Washington-Trapez, Moshing, Seilspringen, Paarakrobatik, schwingendes Trapez, Spalten, Gruppe.

SISUS ist ein rein weibliches Zirkusunternehmen aus Finnland, das 2014 von fünf Frauen gegründet wurde. Die Mitglieder von SISUS trafen sich 2003 im Jugendzirkus und seitdem sind sie eine enge Gruppe von Freunden, die zusammen aufgewachsen sind und den gleichen Humor teilen. 

Mosh Split is 45-minutes show is built around a 9,5 meters high truss structure. In the scenery, there Is a camper van and from there surprising characters and crazy ideas come out following one another. Dresses are made out of toilet paper and hairstyles get their finishing touches with vacuum cleaners. This energetic show contains a huge variety of circus skills both in the air and on the ground. Washington trapeze, moshing, skipping rope dancing, pair acrobatics, swinging trapeze, splits, group spirit, humor and girl power- that’s what Mosh Split is made out of! 

SISUS is an all-female circus company based in Finland and founded by five women in 2014. The members of SISUS met each other in the youth circus back in 2003 and ever since they have been a tight group of friends, growing up together, unified by a great sense of humor.

Fr, 31. Mai, 20.30 Uhr, Sa, 1. Juni, 18 Uhr, So, 2. Juni, 18 Uhr, Spielort 3

sisus.net

Sophia Bizer (Deutschland): Das herbare Lapidarium

Ein mobiles, interaktives Objekttheater im Bauchladen

Ein alter Koffer als Schatzkiste für die Wunder der Natur, ein Theater der Sinne, das zum Entdecken einlädt, in die Welt der Erinnerungen und in ungeahnte Assoziationsräume entführt. Auf spielerische Weise und mit Hilfe von Lupe, Brille, Spiegel, Fernglas und Kaleisoskop verändert sich die Wahrnehmung und es entstehen persönliche Geschichten wie Perlen an einem seidenen Faden. Haltet Ausschau nach dem überall auf dem Festivalgelände herumwandernden herbaren Lapidarium, das die Besucher einlädt, seine Schätze zu entdecken, und taucht ein in eine geheimnisvolle grüne Sphäre!

Sophia Bizer (Germany): Herbal Lapidarium – A mobile, interactive show with objects from a vendor’s tray

An old suitcase as a treasure trove for the wonders of nature, a theatre of the senses, inviting you to discover and be lured into the world of your memory and unexpected realms of association. In a playful way, aided by magnifying glass, spectacles, mirror, binoculars and kaleidoscope, your perception will be altered, and a chain of associations will lead to personal stories like pearls on a thread of silk. Look out for the herbal lapidarium, wandering all over the festival site and inviting the visitors to discover its treasures, and plunge into a mysterious green sphere!

Sa, 15. Juni, ab 14 Uhr, So, 16. Juni, ab 13 Uhr, Start Spielort 2

minkuslys.wordpress.com

Third Hand Group (SL): Closetland 

Erkunde das ungewöhnlichste „Wohnzimmer“ mitten in der Stadt – eine magische Welt voller Vintage Musik, komischer Kostüme, nostalgischer Snacks und Retro-Möbel!

Die rätselhaften Schränke stecken voller Überraschungen, optischer Poesie und absurden Humors – ein künstlerischer Spielplatz für alle Sinne und alle Generationen. Diese theatrale Installation besteht ausschließlich aus recycelten Materialien und wird von deiner Vorstellungskraft angetrieben. 

PS: Bring gern deine Lieblings-LP und deine Tanzschuhe mit!

Explore the most unusual „living room“ in the middle of the city,  a magical world full of vintage music, funny costumes, nostalgic snacks and retro furniture! The mysterious closets are full of surprises, visual poetry and absurd humor.  It is an artistic playground for all the senses and for all the generations! This theatrical installation is created entirely from recycled materials  and is powered by your imagination.

P.S. You  are warmly invited to bring your favorite LP records and your dancing shoes… 

Sa, 15. Juni, 14-16 Uhr, 17-19 Uhr, So, 16. Juni, 13-15 Uhr, 16 -18 Uhr, Spielort 7

playthecity.org

TICVANIU MARE (Deutschland): Balkan & Klezmer Brass Band

Ticvaniu Mare ist eine sechsköpfige Brassband, die sich aus Musikern mit unterschiedlichen Wurzeln und musikalischen Hintergründen zusammensetzt. Ihre Musik nimmt Euch mit auf eine fabelhafte Reise durch die verschiedensten Regionen Osteuropas, in denen sich die Musiktraditionen der Kulturen von Roma und Juden über viele Jahrhunderte ergänzt und vermischt haben. Eine vielseitige und facettenreiche Musik, die die Geschichte von Nomaden erzählt, die Fremde in der eigenen Heimat sind. Fernab von nationalen Grenzen stellen diese Musik und die dazugehörigen Tänze eine wesentliche Verbundenheit mit dem Leben und dem Zusammenhalt zwischen Menschen dar. So entstehen wundervolle Melodien, die mit ihrer Leidenschaft jeden, der ihnen sein Ohr schenkt, in ein Traumreich voller Emotionen entführt. 

Ticvaniu Mare are a six-headed brass band with musicians of diverse roots and musical backgrounds. Their tunes take you on a fabulous journey to various regions of Eastern Europe, where musical traditions of Roma people and Jewish communities have mingled and supplemented each other. This varied, multifaceted music tells stories of nomads who are strangers in their own country. Surpassing national borders this music and its corresponding dances manifest the connectedness with the lives and the solidarity of people. Wonderful passionate tunes lure everyone who listens into a dreamworld of emotions.  

Fr, 31. Mai, 19.45 Uhr, Sa, 1. Juni, 15 Uhr (Mercado), 19.30 Uhr, Spielort 2

ticvaniumare.com

Zirkus Firlefanz: Koffergefühle

Das Ensemble des Zirkus Firlefanz präsentiert seine neue Straßenshow: Koffergefühle. Eine artistische Reise zwischen Freude, Angst, Liebe und Trauer. Auf welche Emotionen die Jongleure, Poi-Spieler und Akrobaten treffen, zeigen sie in ihrer gefühlvollen Straßenshow.

The ensemble of circus Firkefanz presents their new street show: Koffergefühle (feelings of a/in a suitcase) – an artistic journey between joy, fear, love and grief. What feelings the jugglers, poi-artists and acrobats meet with, they will present in their emotional street show.

Sa, 15. Juni, 13 Uhr, Spielort 1, So, 16. Juni, 12.45 Uhr, Spielort 5