Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
News

Programm

STAMP Programm

20180601-altonale_STAMP_Festivalzentrum-thomas-panzau-11_web

Liebe BesucherInnen des STAMP Festivals,

in diesem Jahr habt ihr STAMP noch enger verknüpft mit dem Kulturfest der altonale21 erlebt. Vom 14. bis 16. Juni hat das STAMP Festival wieder die große Bergstraße, Neue große Bergstraße und den Platz der Republik bespielt – gleichzeitig fand das Abschlusswochenende der altonale statt.

Kunst aus den Bereichen Theater im öffentlichen Raum, HipHop, Urban Art und Performance wurde an diesen drei Tagen gesehen und erlebt. Unsere Absicht: Wir wollten euch damit begeistern, überraschen, verzaubern, erstaunen und vielleicht auch ein bisschen ärgern.

Einen spannenden Gast hatten wir am Samstag, 15, Juni, bei der 3. STAMP Konferenz: Davide Brocchi – Sozialwissenschaftler,Transformationsaktivist, Publizist und Forscher aus Köln – hat mit uns über den „Tag des guten Lebens“ diskutiert, den wir gerne 2020 erstmals mit euch in Altona durchführen möchten.

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder junge KünstlerInnen bei STAMP zu Gast – diesmal kamen die „Bewohner“ unserer Miniresidenz aus Braunschweig.

Wer nicht bis zum Abschlusswochenende der altonale auf STAMP warten wollte, der konnte einen kleinen Vorgeschmack den „Street Art Melting Pot“ auch schon am 31. Mai ab 18 Uhr bei der Eröffnung der diesjährigen altonale erleben. Am 2. Juni tischten wir euch – im wahrsten Sinne des Wortes – etwas auf: Wir luden ab 19 Uhr auf dem Platz der Republik erstmals zum Kulturfutter ein – ein Essen von uns für euch, umsonst und draußen. Dort haben wir gemeinsam gegessen, geredet und den Abend genossen – ein großer Erfolg und vor allem: Ein tolles Gefühl!

Zum Schluss noch ein Wort von mir an die BesucherInnen des Festivals: Wenn ihr Anmerkungen, Kommentare und Beschwerden habt, dann wendet euch bitte direkt an mich. Die tollen Mitarbeiter*innen mit den gelben STAMP Westen könnt ihr gerne reichlich mit Dank und Lob überhäufen. Sie arbeiten teilweise seit vielen Jahren, größtenteils ehrenamtlich und mit sehr viel Herzblut für STAMP – ohne sie würde das Festival nicht stattfinden.

Ich hoffe, ihr hattet Unterhaltung, spannende Auseinandersetzungen und vor allem viel Spaß bei STAMP 2019. Wir sehen uns in 2020!

Euer
Tom Lanzki

Dear visitors of the STAMP festival,

this year you found STAMP more closely connected to the culture-festival altonale21. From June 14th to 16th – the closing weekend of the altonale – STAMP took place at Große Bergstraße, Neue Große Bergstraße and Platz der Republik.

Art spanning the scopes of theatre in public space, HipHop, urban art and performance could have been seen and experienced during these three days. Our intent: We wanted to thrill, surprise, enchant, amaze – and possibly even vex you a bit.

For the third STAMP conference on Saturday, June 15th , we expected an exciting guest: David Brocchi, social scientist, transformational activist, publicist and researcher from Cologne, discussed with us the „day of the good life“, which will take place for the first time during the altonale of 2020.

As always many young artists has been guests at STAMP. This year the „inhabitants“ of our mini-residency came from Braunschweig.

If you didn´t wanted to wait for STAMP on the closing weekend of the altonale, you could have get a foretaste of the „street art melting pot“ on May 31st during the opening of this year’s altonale, starting at 6 pm. On June 2nd we shalled – quite literally – dished up „cultural fodder“, a meal made by us for you, free of charge in the open air, started at 7 pm on Platz der Republik. We ate, talked and enjoyed the evening together – and we had a great new experience!

One last word from me to the festival visitors: If you have suggestions or complaints, please contact me directly, while gratitude and compliments should be heaped onto the fantastic staff in their yellow waistcoats. Some of them have worked for STAMP for many years, mostly volunteering and and devotingly. Without them there would be no such festival.

I hope you had ecxellent entertainment, exciting discussions and most of all a lot of fun.

We’ll see you next year!