GrooveBase2-Duo

altonale pop.up

19.07., ab 19 Uhr

Projektraum im Mercado, 1. Stock (ehemals New Yorker)

Stefan Kuchel (Ten.Sax) und Sigi Dresen (Pi)

Stefan Kuchel und Sigi Dresen kennen sich seit mindestens 2 Jahrzehnten und sind, nicht nur musikalisch, eng befreundet. Das Duo zeichnet sich durch einzigartige Interaktion und Spielfreude aus. Auf dieser Basis wird anhand ihres Sounds, Standards, Eigenkompositionen und spontanen Kreationen dem Medium Jazz-Duo neues Leben eingehaucht.

STEFAN KUCHEL: „Der Lübecker Saxophonst Stefan Kuchel gewann mehrfach den Jazzpodiumspreis Schleswig-Holstein, arbeitet als Bandleader und Solokünstler  und war als Komponist und Studiomusiker mit größeren Ensembles wie z.B. der NDR Bigband, der Jazzhaus-Bigband Hamburg, dem Theater Lübeck und dem Orchester Lüneburg tätig. Er spielte beim Montreux Jazzfestival, auf der Expo 2000(ars baltica), Jazzfestival Leipzig, JazzBaltica, S.H.M.F. 2015, Chorfestival Istanbul 2015, Mecklenburger Festspiele 2016, Weltchorfest Barcelona 2017, JazzBaltica 2018, Konzerte u.a. mit Soulounge, Groove Galaxi, Ensemble Du Verre, Rainer Schnelle, Max&Friends, SONUX Ensemble, NDR BigBand , Joachim Kühn, Bob Mintzer, Maria Schneider, Roger Cicero, Fiete Felsch, Uli Beckerhoff, u.v.m. Neben der künstlerischen Tätigkeit unterrichtet er seit vielen Jahren als Dozent an der Musikhochschule in Lübeck Saxophon, Improvisation und Ensemblespiel.“

SIGI DRESEN ist Pianist, Keyboarder, Hochschuldozent, Komponist und Produzent aus Ham- burg. Er studierte Jazzklavier an der Musikhochschule Hannover. Seine musika- lische Karriere führte zu Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Slim Man (USA), den Lübecker Philharmonikern und europäischen Popstars wie den Leningrad Cowboys, DJ Bobo und Inga Rumpf. Er betreibt das Tonstudio soundwerft-ham- burg.de und leitet seit Jahren seine eigene Session-Reihe „Go Jazz!“, in der er mit zahlreichen Jazzgrößen unterschiedlichster Couleur die Bühne erobert. Sein musikalischer Erfahrungsschatz schließt eine große Bandbreite an Stilen und Spielweisen mit ein.

Projektraum im Mercado
1. Stock (ehemals New Yorker)
Ottenser Hauptstraße 10
22765 Hamburg

Zum altonale pop.up

Volkan Baydar

musik altonale

29.06., 13 Uhr

Asklepios Klinik Altona vor dem Haupteingang, Paul-Ehrlich-Straße 1

Der 1971 in Hamburg als Sohn türkischer Eltern geborene Volkan Baydar saugt schon früh Musik auf. Im zarten Alter von sechs Jahren beginnt er mit dem Klavierspielen. Als Teenager kauft er sich sein eigenes (analoges) Vierspur- Aufnahmegerät und fängt an, seine eigenen Kompositionen aufzunehmen. Im Jahre 2000 gelingt ihm mit Orange Blue der Durchbruch: In Love With A Dream wird mit Platin ausgezeichnet und markiert den Start in eine lange, erfolgreiche Karriere. Die Single She’s Got That Light avanciert zum Riesenhit. Es folgt eine Echo Nominierung in der Kategorie Bester Newcomer und Europatourneen, unter anderem als Voract von Lionel Richie. Aktuell arbeitet Volkan Baydar an seinem neuen Album mit dem Arbeits-Titel „ZWEITAUSENDDREIUNDZWANIG-03-23“, das sich stilistisch an seine musikalischen Wurzeln, dem Soul, anknüpfen wird. Alle Songs werden nach traditioneller Art wieder selbst komponiert und produziert. Die erste Single-Auskopplung ist für Herbst 2022 geplant.

www.volkanbaydar.com

Rette, Schnibble, Koche und Esse mit uns

altonale kulturfutter

25.06., 10–22 Uhr

Treffpunkt: Kulturfutterküche für alle! am Festivalzentrum

Kochwütige, Schnibble-Profis, Lebens(mittel)retter*innen und alle Hungrigen aufgepasst: Die kulturfutter Küche für alle! macht wieder auf.

Lasst uns gemeinsam Retten und Verköstigen. Zusammen mit den wunderbaren Vereinen foodsharing, Hamburger Tafel, Hinz&Kunzt, Hanseatic Help … und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. Unter Anleitung der Profiköche von DIE2CHEFS kochen wir wieder fünf Tage lang kollektiv jede Menge GOOD FOOD FOR ALL!

Alle sind herzlich eingeladen. Sei dabei, wenn es heißt: Verwenden statt Verschwenden. Dafür brauchen wir Dich: Du willst uns Lebensmittel vorbeibringen, mitschnibbeln oder auch sonst wie helfen, schreib uns: kulturfutter@altonale,de

Grundsätzlich kann gerne mitgebracht werden: Brett und Schnibbelmesser, Einmachgläser aller Größen, Kompliz*innen und Freunde oder auch die Lust gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Und natürlich Hunger …

Ganz besonders freuen wir uns: Endlich ist auch wieder die große gemeinsame Tafel am Sonntag mit von der Partie dazu in diesem Jahr Futtern mit Schnack und anschließendes Open Air Kino.

Barrierefrei. Kein Ticket erforderlich.

Zum altonale kulturfutter

Rette, Schnibble, Koche und Esse mit uns

altonale kulturfutter

26.06., 10–22 Uhr

Treffpunkt: Kulturfutterküche für alle! am Festivalzentrum

Kochwütige, Schnibble-Profis, Lebens(mittel)retter*innen und alle Hungrigen aufgepasst: Die kulturfutter Küche für alle! macht wieder auf.

Lasst uns gemeinsam Retten und Verköstigen. Zusammen mit den wunderbaren Vereinen foodsharing, Hamburger Tafel, Hinz&Kunzt, Hanseatic Help … und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. Unter Anleitung der Profiköche von DIE2CHEFS kochen wir wieder fünf Tage lang kollektiv jede Menge GOOD FOOD FOR ALL!

Alle sind herzlich eingeladen. Sei dabei, wenn es heißt: Verwenden statt Verschwenden. Dafür brauchen wir Dich: Du willst uns Lebensmittel vorbeibringen, mitschnibbeln oder auch sonst wie helfen, schreib uns: kulturfutter@altonale,de

Grundsätzlich kann gerne mitgebracht werden: Brett und Schnibbelmesser, Einmachgläser aller Größen, Kompliz*innen und Freunde oder auch die Lust gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Und natürlich Hunger …

Ganz besonders freuen wir uns: Endlich ist auch wieder die große gemeinsame Tafel am Sonntag mit von der Partie dazu in diesem Jahr Futtern mit Schnack und anschließendes Open Air Kino.

Barrierefrei. Kein Ticket erforderlich.

Zum altonale kulturfutter

Rette, Schnibble, Koche und Esse mit uns

altonale kulturfutter

24.06., 10–22 Uhr

Treffpunkt: Kulturfutterküche für alle! am Festivalzentrum

Kochwütige, Schnibble-Profis, Lebens(mittel)retter*innen und alle Hungrigen aufgepasst: Die kulturfutter Küche für alle! macht wieder auf.

Lasst uns gemeinsam Retten und Verköstigen. Zusammen mit den wunderbaren Vereinen foodsharing, Hamburger Tafel, Hinz&Kunzt, Hanseatic Help … und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. Unter Anleitung der Profiköche von DIE2CHEFS kochen wir wieder fünf Tage lang kollektiv jede Menge GOOD FOOD FOR ALL!

Alle sind herzlich eingeladen. Sei dabei, wenn es heißt: Verwenden statt Verschwenden. Dafür brauchen wir Dich: Du willst uns Lebensmittel vorbeibringen, mitschnibbeln oder auch sonst wie helfen, schreib uns: kulturfutter@altonale,de

Grundsätzlich kann gerne mitgebracht werden: Brett und Schnibbelmesser, Einmachgläser aller Größen, Kompliz*innen und Freunde oder auch die Lust gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Und natürlich Hunger …

Ganz besonders freuen wir uns: Endlich ist auch wieder die große gemeinsame Tafel am Sonntag mit von der Partie dazu in diesem Jahr Futtern mit Schnack und anschließendes Open Air Kino.

Barrierefrei. Kein Ticket erforderlich.

Zum altonale kulturfutter

Rette, Schnibble, Koche und Esse mit uns

altonale kulturfutter

23.06., 10–22 Uhr

Treffpunkt: Kulturfutterküche für alle! am Festivalzentrum

Kochwütige, Schnibble-Profis, Lebens(mittel)retter*innen und alle Hungrigen aufgepasst: Die kulturfutter Küche für alle! macht wieder auf.

Lasst uns gemeinsam Retten und Verköstigen. Zusammen mit den wunderbaren Vereinen foodsharing, Hamburger Tafel, Hinz&Kunzt, Hanseatic Help … und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. Unter Anleitung der Profiköche von DIE2CHEFS kochen wir wieder fünf Tage lang kollektiv jede Menge GOOD FOOD FOR ALL!

Alle sind herzlich eingeladen. Sei dabei, wenn es heißt: Verwenden statt Verschwenden. Dafür brauchen wir Dich: Du willst uns Lebensmittel vorbeibringen, mitschnibbeln oder auch sonst wie helfen, schreib uns: kulturfutter@altonale,de

Grundsätzlich kann gerne mitgebracht werden: Brett und Schnibbelmesser, Einmachgläser aller Größen, Kompliz*innen und Freunde oder auch die Lust gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Und natürlich Hunger …

Ganz besonders freuen wir uns: Endlich ist auch wieder die große gemeinsame Tafel am Sonntag mit von der Partie dazu in diesem Jahr Futtern mit Schnack und anschließendes Open Air Kino.

Barrierefrei. Kein Ticket erforderlich.

Zum altonale kulturfutter

Rette, Schnibble, Koche und Esse mit uns

altonale kulturfutter

22.06., 10–22 Uhr

Treffpunkt: Kulturfutterküche für alle! am Festivalzentrum

Kochwütige, Schnibble-Profis, Lebens(mittel)retter*innen und alle Hungrigen aufgepasst: Die kulturfutter Küche für alle! macht wieder auf.

Lasst uns gemeinsam Retten und Verköstigen. Zusammen mit den wunderbaren Vereinen foodsharing, Hamburger Tafel, Hinz&Kunzt, Hanseatic Help … und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen. Unter Anleitung der Profiköche von DIE2CHEFS kochen wir wieder fünf Tage lang kollektiv jede Menge GOOD FOOD FOR ALL!

Alle sind herzlich eingeladen. Sei dabei, wenn es heißt: Verwenden statt Verschwenden. Dafür brauchen wir Dich: Du willst uns Lebensmittel vorbeibringen, mitschnibbeln oder auch sonst wie helfen, schreib uns: kulturfutter@altonale,de

Grundsätzlich kann gerne mitgebracht werden: Brett und Schnibbelmesser, Einmachgläser aller Größen, Kompliz*innen und Freunde oder auch die Lust gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Und natürlich Hunger … 

Ganz besonders freuen wir uns: Endlich ist auch wieder die große gemeinsame Tafel am Sonntag mit von der Partie dazu in diesem Jahr Futtern mit Schnack und anschließendes Open Air Kino.

Barrierefrei. Kein Ticket erforderlich.

Zum altonale kulturfutter

Foto: Christine Plößer

Eine Stadt wird Bunt. (inkl. Führung mit einem der Kuratoren Mirko Reissner DAIM)

kunst altonale

03.07., 15 Uhr

Stadtteilarchiv Ottensen e.V., Zeißstraße 28

Hamburg Graffiti History 1980-1999

Ende letzten Jahres erschien, nach 6-jähriger Recherche, das 560 seitige gleichnamige Buch. Die Herausgeber präsentieren eine Auswahl an Fotografien und Texten mit Schwerpunkt Altona und speziell Ottensen als einen Hotspot der damals jungen Hip-Hop- und Graffiti-Szene.

Foto: Christine Plößer

Eine Stadt wird Bunt. (inkl. Führung mit einem der Kuratoren Oliver „Davis“ Nebel)

kunst altonale

19.06., 15 Uhr

Stadtteilarchiv Ottensen e.V., Zeißstraße 28

Hamburg Graffiti History 1980-1999

Ende letzten Jahres erschien, nach 6-jähriger Recherche, das 560 seitige gleichnamige Buch. Die Herausgeber präsentieren eine Auswahl an Fotografien und Texten mit Schwerpunkt Altona und speziell Ottensen als einen Hotspot der damals jungen Hip-Hop- und Graffiti-Szene.

Eröffnungsrede: Laubenland

kunst altonale

25.06., 14 Uhr

Heimgartenbund Altona e.V., Kolonie 202 (Hirtengrund)

Interventionen 2022

Ein Schrebergarten ist kein White Cube. Natürliche Prozesse und Erscheinungen, auch kulturelle Überformung, emotionale Zuordnungen und persönlicher Gestaltungswille haben ihn bereits definiert. Die Gartenkolonie Heimgartenbund Altona stellt bereits zum fünften Mal den Rahmen für „Laubenland“, dem zeitgenössischen Diskurs von Kunst und (Klein-)Garten. Die 20 intervenierenden Hamburger Künstler*innen greifen die Besonderheiten solcher Gartenräume gedanklich und substantiell auf und erweitern sie zugleich auf andere Felder, die durch die jeweils eigenen künstlerischen Kontexte in das Projekt hineingetragen werden. Jede Station dieses Beziehungsgeflechts löst Wahrnehmungen und Assoziationen aus, die auf den nächsten Bezugspunkt reflektieren und den Parcours durch das Laubenland auf eine im Wortsinn beiläufige Weise ästhetisch erschließen.

Heimgartenbund Altona e.V., Kolonie 202 (Hirtengrund)
Eingang: Parkplatz Bernadottestraße 140
Eröffnung: Samstag, 25. Juni, 14 Uhr
www.laubenland.de