Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
altonale Salon
altonale20
Boogie Down Stage
Bühnen
Elbemeile Bühne
Eröffnung
Euer Sound eure Bühne
Fabrik
Familientag
Festivalzentrum
Festivalzentrum Bühne
Film
Flamencobühne
Goes Green
Jazz-Bühne
Kids Park
Kinder
Kinderliteratur
kultur
Kunst
Kunstmarkt
Kunstvermittlung
Literatur
Mobile Bühne der Haspa Musik-Stiftung
Musik
News
News - altonale18
Rundgänge
Specials
Straßenfest
Tanz
Theater / Performance
Tipp
zeise clubkinder Bühne
[NOT] AT HOME

book.beat 2018

book.beat 2018

altonale19: book.beatTextstark und weltgewandt, in enger Verzahnung und schönster Umarmung: book und beat, Literatur und Musik made in Hamburg. Die sechste Auflage von book.beat präsentiert einmal mehr die besten Song- und Prosatexte der Stadt, im Wechsel auf zwei Bühnen.

Sven Amtsberg, literarischer „Scharlatan, Einseifer und Augenwischer“, begnadeter Entertainer und Erfinder von weltneuen Literaturformaten, verfügt wahrscheinlich über die größte, schillerndste und paranormalste Kurzprosa-Sammlung der Stadt.

Gereon Klug hat den Newsletter, dieses gemeinhin öde Gebrauchs-Ding, zu einer Kunstform, einem neuen literarischen Genre erhoben. Klug, witzig und eloquent, popkulturell relevant und randvoll mit den schönsten und schwurbeligsten Gedanken, so sind seine digitalen Letter.

Mit ihren Folkpop-Songs und mit Hilfe von Electro-Loops, Synthesizern, Gitarre und ihrem zweistimmigen Gesang zaubern Poems for Jamiro einen ziemlich einzigartigen Sound auf die Bühne, was sie mittlerweile bis nach Island hinauf bekannt gemacht hat.

Die Geschwister Sarah and Julian sind ein deutsch-amerikanisches Singer-Songwriter-Duo, das seit der Kindheit unterschiedlichste Instrumente erprobt und Songs schreibt.

Musikalische Seelengefährten, deren Stimmen grandios harmonieren und die mit Tocotronic auf Deutschland-Tour waren. Die Social-Media-Queen, Journalistin und Schriftstellerin Kathrin Weßling liest aus ihrem neuen Roman „Super, und dir?“ (Ullstein), der die schöne neue Arbeitswelt und den Zwang zur (Selbst-)Optimierung gnadenlos seziert. Und wieder hat sie mit ihrem neuen Buch den Nerv getroffen – sie weiß einfach, wie es geht.

Durch den Abend führt gewohnt lässig Michael Zimmermann (Die Handlung).

Eine Veranstaltung des Thalia Theaters und der literatur altonale in Kooperation mit RockCity Hamburg e.V., gefördert von der Behörde für Kultur und Medien sowie der Mara & Holger Cassens Stiftung

Do, 14. Juni, 19.30 Uhr, Thalia in der Gaußstraße, Gaußstraße 190, Kartenreservierung (5 € Gebühr) über den unten stehenden Button und an der altonale Infobox (Spritzenplatz, ab 22. Mai)

Eintritt Abendkasse: Zahle, so viel du willst! Mach es möglich!

Das Foyer ist nicht bestuhlt, hier besteht kein Anspruch auf einen Sitzplatz. Die Studiobühne ist vollbestuhlt.

Infos zu dem Mitwirkenden

Sven Amtsberg

Sven Amtsberg
(Foto: Maike Hogrefe)

Sven Amtsberg lebt in Hamburg als freier Autor, sowie Veranstalter und Moderator diverser Entertainment-Formate. Für das Hamburger Abendblatt schrieb er lange die wöchentliche Kolumne „Amtsbergs Ansichten“. Amtsberg (amtsberg.net) hat ein paar Preise und Stipendien gewonnen und einige Bücher geschrieben, u.a. „Das Mädchenbuch“ sowie „Die Wahrheit über Deutschland“, beide bei Rowohlt. Außerdem veröffentlichte er den Erzählband „Paranormale Phänomene“ im Metrolit-Verlag. 2017 ist sein Roman »SUPERBUHEI« bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen.

Gereon Klug

Gereon Klug
(Foto: Heinrich Holtgreve)

Gereon Klug arbeitet als Fernsehautor, Plattenhändler, Redakteur, Werbetexter, Schauspieler, Songtexter und Putzerfisch diverser Künstler und tut dies heute noch je nach Gefühlslage. Auf Tour managte er Rocko Schamoni, Studio Braun und Fraktus, wenn er nicht selbst Lesungen oder Vorträge hält. Man kennt ihn zudem als Gründer der Hanseplatte, für den er als Hans E. Platte seit beinahe zehn Jahren hochgelobte Rundmails an Zehntausende verfasst, von denen einige auch als Buch veröffentlicht wurden: „Low Fidelity“. Im Moment schreibt er einen Roman (dauert noch) und ein Musical „Der König der Möwen“ mit Andreas Dorau – Aufführung ist im August auf Kampnagel.

Poems for Jamiro

Poems for Jamiro (Foto: Jaro Suffner)

Poems for Jamiro ist ein Indie-Pop/Electro-Duo aus Hamburg. Ihre Musik hat Nina und Laila binnen kurzer Zeit über die Grenzen Deutschlands hinaus und bis nach Island geführt. Wie sehr Skandinavien dabei auch musikalisch Einfluss auf die beiden genommen hat, lässt sich kaum verleugnen; hatten sie als melancholisches Songwriter-Duo an Klavier und Geige begonnen, erweiterte sich ihr Sound innerhalb eines Jahres um atmosphärische, filigrane Electro-Klänge. Nach dem Release ihres Debütalbums „Homeward Bound“ (2014) arbeiten sie derzeit an ihrem zweiten Album „Human“, das voraussichtlich 2018 erscheinen wird (poemsforjamiro.com)

Sarah and Julian

Sarah and Julian (Foto: Mischa Nawrata)

Sarah and Julian sind ein deutsch-amerikanisches Singer-Songwriter Duo. Als Kinder bekamen die Geschwister Unterricht an Klarinette und Trompete, das Klavier- und Gitarrespielen brachten sie sich im Teenageralter selbst bei und begannen, eigene Musik zu schreiben.
Ihre ersten Songs nahmen die Geschwister im kleinen Homestudio des Vaters auf, einem leidenschaftlichen Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalisten, der in jungen Jahren aus Kalifornien nach Deutschland auswanderte. Ihr Debütalbum „Birthmarks“ ist 2016 erschienen.  

Katrin Wessling

Katrin Wessling
(Foto: Melanie Hauke)

Kathrin Weßling, geboren 1985 in Ahaus, arbeitet als Journalistin und Social-Media Redakteurin (SPIEGEL ONLINE, stern.de, NDR etc.). Sie liebt Dinge mit WLAN und Liebe. Bisher sind zwei Bücher von ihr erschienen: „Drüberleben“ (2012) und „Morgen ist es vorbei“ (2015). Außerdem schreibt sie Texte für Spiegel Online, Stern, Zeit online, Neon, Jetzt, SZ. Kathrin Weßling lebt in Hamburg (kathrinwessling.de).