Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
altonale digital
altonale digital: beendet
altonale k&s
altonale Salon
Festivalzentrum
Film
Formate
Kinder
kulturfutter
Kunst
Kunst / Theater
Literatur
Musik
Theater / Performance
vvisionAIR

SDG 12

Sustainable Development Goal 12

Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen.

Wir leben über unsere ökologischen Verhältnisse. Punkt. Brauchen wir wirklich alles, was wir so wollen? Ein Beispiel: Wir kaufen im Schnitt 60 (!) Kleidungsstücke pro Jahr – tragen diese aber nur noch halb so lang wie vor 15 Jahren. Wie wäre es, wenn wir einen Teil unseres Konsums eintauschten in international gültige Regeln für Arbeit-, Gesundheit- und Umweltschutz?

HOUSE OF ALL

Nachhaltige Mode für Alle. Wer entscheidet eigentlich, was in die Läden kommt? Wie kann radikal nachhaltige Mode bezahlbar für alle werden? Wie können wir die ungerechte, umweltschädliche Lieferkette der Modeindustrie aufbrechen und selbst entscheiden, was Mode ist? Wir haben mit HOUSE OF ALL mögliche Antworten gefunden und laden Euch ein, Teil des Movements für Mode von morgen zu werden …

House of All ist ein Unternehmen in Gründung, mit dem Ziel ein kreislauffähiges System zu schaffen, das radikal nachhaltige Kleidung bezahlbar und zugänglich für alle macht. Und das mit maximalem Anspruch an Werte wie verantwortungsvollen Konsum (SDG 12), Maßnahmen zum Klimaschutz (SDG 13), Hochwertige Bildung (SDG 4) und Soziale Gerechtigkeit (SDG 10), sowie Transparenz.

Wir tragen das nötige Wissen zusammen und lassen es in eine App fließen, die Euch als Teil der Gemeinschaft die Option bietet, ohne Spezialwissen am Designprozess teilzunehmen. So wird Mode wieder zu dem, was sie ist: Ein Spiegel des persönlichen Umfelds. House of All ist Teil der Fab City Initiative Hamburg.

Wir wurden mit dem Silberstreifen Award der Hamburg Kreativgesellschaft ausgezeichnet. Ausstellung ab 4.9.2020 (designxport Hamburg)

Für Updates schick eine kurze Mail oder besuche uns online ab dem 20.08.2020: we@wearall.clothingwww.wearall.clothing

Videocredit: Credit: Slate99 Films

Das hat sich gewaschen: der SAUBERE SACHE Waschpulver-Lieferservice!

Die SAUBERE SACHE ist ein Bildungsprojekt, das sich im Kern an Lehrkräfte und Erzieher:innen richtet und Kindern Klimaschutz und Nachhaltigkeit zum Anfassen und Mitmachen bietet. Und zwar mit einem Lieferservice für plastikfreies, gesundheits- und umweltfreundliches Waschpulver, den Kinder an ihrer Schule oder Kita etablieren und eigenständig umsetzen können. Im Fokus steht die Selbstwirksamkeit: Kinder sollen erfahren, dass jede:r einen Unterschied machen und mit dem eigenen Handeln einen Beitrag für eine bessere Welt leisten kann.

Erfahrt mehr über das Projekt auf www.saubere-sache-hamburg.de! Ihr möchtet das Waschpulver selbst herstellen? Toll! Mit unserer DIY-Foto-Anleitung gelingt das garantiert!

Die „geretteten Wäschen“ zählen wir auf unserer Website, also schreibt uns gerne eine Mail an info@saubere-sache-hamburg.de, wenn ihr eine Portion hergestellt habt: 1 Glas = 20 gerettet Wäschen! Cool, oder?

Boon Bohne Rösterei

Wir sind keine klassische Rösterei. Wir sind Handrösterinnen. Bedeutend für uns ist die Entschleunigung beim Rösten und Brühen unseres Kaffees. Wir rösten in einer traditionellen, runden Pfanne und schenken der grünen Kaffeebohne von der Handröstung über das Aufbrühen in einem Lehmkrug bis zum Schluck in der Tasse eine besondere Aufmerksamkeit. So können wir Menschen auf nachhaltige Konsummuster und Produktionen hinweisen: Genuss und Erlebnis stehen im Vordergrund. Konsumenten sollen sich Zeit nehmen, um Produkte auszuwählen und dabei Herkunft, Produktion und Verpackung bedenken. Unsere derzeitigen Bohnen stammen aus ökologischer Landwirtschaft in Südäthiopien. Die Farmerin investiert in bessere Lebensbedingungen und Ausbildungen von Frauen sowie in ihre Gesundheitsversorgung. Sie betreibt ein eigenes Fairtrade – Preisprogramm. Das finden wir fair und genau das ist uns wichtig.

Bucht uns für ostafrikanische, traditionelle Kaffeezeremonien und haltet Ausschau nach unseren Bohnen!

https://boonbohne.com/

Wir sind hamburg mal fair.

Seit 2006 setzen wir uns für die Stärkung des Fairen Handels und einen nachhaltigen Konsum in der Hansestadt ein. Wir bieten altersgemäße und kreative Workshops sowie Mitmachangebote rund um die Themen Fairer Welthandel und nachhaltiger Konsum für alle Altersklassen an. Wir haben mit medienpädagogischer Unterstützung „Digitale Lernsnacks“ entwickelt. Einen möchten wir euch hier vorstellen: Die Weltreise eines Smartphones. Erhaltet auf der interaktiven digitalen Weltkarte spannende Informationen zur gesamten Wertschöpfungskette von Smartphones. Wenn ihr die Karte spielerisch erforschen möchtet: Ladet euch die App Actionbound runter und spielt unser Quiz, in dem ihr knifflige Aufgaben zur digitalen Weltkarte lösen müsst. Den Link sowie den Zugang zum Actionbound Quiz findet ihr hier: http://hamburgmalfair.de/lernsnack_9/ Viel Spaß beim Erkunden und Quizzen!

Vom 11.-25. September findet die Faire Woche statt. Informationen zu Veranstaltungen in Hamburg findet ihr auf www.fairtradestadt-hamburg.de sowie auf www.hamburgmalfair.de

Tofte-Eis  und Heckenretter e.V.

Wie können wir als Verbraucher*innen gemeinsam mit den Bäuerinnen und Bauern moderne Landwirtschaft so gestalten, dass sie gute Erträge bringt und gleichzeitig das Klima, den Boden und die Artenvielfalt schützt? 

Unsere Antwort sind attraktive Produkte aus Früchten, die in Wildhecken wachsen – wie leckeres Eis am Stiel aus Holunder, Hagebutten oder Schlehen. Indem wir die Früchte verarbeiten, können wir die für den Norden typischen Knicks schützen. Unser Ziel ist es, einen Kreislauf zu schaffen rund um die Pflanzung, Pflege und Ernte von Wildhecken – so dass sich der Naturschutz selber trägt. Mehr als 500 Meter haben wir bereits in Gemeinschaftsaktionen gepflanzt. Um den Kreislauf Richtung Ernte und Fruchtverarbeitung zu schließen, nehmen wir an der Farm Food Climate Challenge teil. Hast du Lust, diese aufregende Zeit mit uns zu teilen und die Agrarwende weiter voranzutreiben? Dann melde dich: post@heckenretter.org