Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
altonale20
News

Plakatwettbewerb

altonale Plakatwettbewerb

Wie schon in den vergangenen Jahren wurde auch für die altonale21 ein Plakatwettbewerb ausgeschrieben. Die Aufgabenstellung: Neben der Vielfalt des Festivals galt es insbesondere, das zentrale Thema der diesjährigen altonale „Reichtum“ darzustellen. Am Abend des 10. April fand die Preisverleihung im Altonaer Museum statt. Der Preisträger 2019 heißt Fridtjof Kirste. 

Bei seinem Plakatentwurf hat vor allem die collagenartige Arbeitsweise überzeugt, die verschiedene inhaltliche Ebenen umfasst und prägnante Sinnbilder für das diesjährige Schwerpunktthema REICHTUM transportiert. Auch die Kampagne „Mach altonale möglich“, die auf dem partizipativen Bezahlsystem „Pay what you want“ beruht, findet in der gewählten Ästhetik eine gelungene Übersetzung.

Durch die Vielfalt von Strukturen, Formen und Farben versinnbildlicht sich sehr gut die Vielfalt der altonale als interdisziplinär ausgerichtetes Festival. Das Plakat hat sowohl aus der Ferne als auch in der näheren Betrachtung eine sehr ansprechende Wirkung.  

Foto: Hanns-Christian Gerth

Ein wichtiges inhaltliches Bewertungskriterium bei der Auswahl ist die gestalterische Umsetzung unseres diesjährigen Leitthemas „REICHTUM“.

Der Begriff lässt sich aus vielen Perspektiven betrachten. Reichtum bringt als Gegenpol auch immer Armut mit sich. Konflikte zwischen denen, die viel haben und jenen, die wenig bis nichts haben, bestimmen das gesellschaftliche Miteinander gestern, heute und morgen. Politische und gesellschaftliche Entwicklungen, Ängste und Hoffnungen werden von diesen Konflikten lokal, national und global wesentlich beeinflusst. Aber mit Reichtum ist nicht nur materieller Wohlstand gemeint, sondern ebenso der Reichtum an geistigen Ideen und Vorstellungen vom Zusammenleben. Der geistige Reichtum, das mögliche Wissen um die Welt und ihre Bewohner nimmt stetig zu – gesamtgesellschaftlich und auch individuell. Wie gehen wir damit um? Darüber hinaus sprechen wir auch von „innerem“ Reichtum als Ansammlung von Lebenserfahrungen, Lebensweisheit und -reife eines einzelnen Menschen im Gegensatz zum materiellen „Haben“.

  1. Preis ist mit 1.000,- Euro dotiert

  2. Preis ist mit 300,- Euro dotiert

  3. Preis ist mit 200,- Euro dotiert

Die/der Erstplatzierte des Wettbewerbs erhält zusätzlich zum Preisgeld die Möglichkeit gemeinsam mit einer Altonaer Schulklasse ein Plakat zu gestalten. Das Kinderbuchhaus im Altonaer Museum richtet dafür eine dreischulstündige „Werkstatt“ aus.

Nicole Alpers,Art Direktorin xkontor communications

Prof. Dr. Anja Dauschek, Direktorin Altonaer Museum

Sven Ebert, Center Manager Mercado Einkaufszentrum

Gerhard Fiedler, Künstlerischer Leiter altonale

Dr. Dagmar Gausmann-Läpple, Geschäftsführerin Kinderbuchhaus

Heike Gronholz, GeschäftsführerinaltonaleGmbH

Horst Hornig, Geschäftsführer MedienMélange: Kommunikation

Maria Karschunke, Art Direktorin Scholz & Friends