altonale Salon

altonale Salon

altonale Salon

Der altonale Salon widmet sich vorrangig gesellschaftlichen und kulturpolitischen Fragen. Dabei steht der Stadtteil Altona im Fokus.

Eingeladen sind Bürger*innen, Geschäftsleute, Politik und Verwaltung und Kulturtreibende. Zur Einführung in die gemeinsame Gespräche lädt die altonale Fachleute ein, die eine Input geben, danach wird gemeinsam diskutiert, schwadroniert, philosophiert …

Beim altonale Salon steht nicht ein Ergebnis im Vordergrund. Im Gegenteil, der Salon will ganz bewusst das Zusammenkommen, den ungezwungenen Austausch von Bürger*innen ermöglichen.

Am 24. Juni 2017 fand der zweite altonale Salon statt. Im Mittelpunkt der „nachbarschaftlichen“ Diskussion stand die Belegung und Verwertung von städtischen Räumen. Der erste Salon 2016 beschäftigte sich mit dem Thema „Flucht und Hoffnung“.

Freuen Sie sich auf den nächsten altonale Salon. Mehr hierzu ab März 2018 auf dieser Seite.