Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
altonale19
Kinder
kultur
Kunst
News
News - altonale18
Tipp

Euer Sound – Eure Bühne

altonale Bandbewerbung EUER SOUND – EURE BÜHNE

Wir suchen Hamburger Bands für die altonale20

Die altonale möchte Musiker*Innen unterstützen und ihnen in diesem Jahr eine Bühne bieten. Ob HipHop, Rock oder Pop – die altonale suchte in den letzten beiden Monaten Hamburger Bands aus allen Genres, die ihre eigene Musik vor Publikum präsentieren möchten. Eine Jury wählte in der vergangenen Woche sechs Bands aus, die am 9. Juni zwischen 14 und 20 Uhr live auf der Bühne am altonale Festivalzentrum zu erleben sein werden. 

Mit dabei sein werden Settlelight, ein Quartett, bei dem bodenlose Melancholie auf radikale Aufbruchsfantasien trifft, die charismatische rockende Songwriterin TYNA, mitreißender Soul-Funk von Mangomood, dem französisch-deutschen Ensemble Les Cousins Germains, Indie-Rock von Knete sowie Miss Ta Bo Thai. Einem Quintett, das deutschsprachigen Indie-Rock mit einer poppigen Note performt.

Die Bands

Settlelight

Genre: Folkpop

Kammer-Pop? Folkadelic? Mit eingängigen Melodien und verspielten Arrangements entstehen kleine Songperlen voll filigraner Energie.Mal nachdenklich und mal vorantreibend – getragen werden die Songs von der einprägsamen Stimme und den metaphorischen Texten der Sängerin. Gitarren, Piano, Bass und Drums werden ergänzt durch den warmen Sound des Cellos.
Zur Bandseite von Settlelight

TYNA

Genre: Deutsch Pop/Rock

MUSIK, SO EHRLICH WIE EIN TAGEBUCHEINTRAG

Deutschsprachige Texte, verpackt und frisiert mit rockig/poppiger Musik. Musik die einlädt mitzutanzen, zu singen, aber auch in Träumen zu schwelgen.
Zur Bandseite von TYNA

Mangomood

Genre: Funk & Soul

Wir spielen tanzfähigen „Urban SoulFunk“ und arbeiten ständig an neuen eigenkomponierten Songs. Unsere Besetzung besteht aus voc, keys, git, b, drm, tp, ts. Wir alle sind erfahrene und versierte Amateur-Musiker und heiß darauf, die Hamburger Freiluft-Bühnen zu erobern.
Zur Bandseite von Mangomood

Les Cousins Germains

Genre: Französische Musik

Les Cousins Germains sind ein französisch-deutsches Ensemble, das die Chanson-Traditionen von Brassens bis Gainsbourg weiter führt. Neben Neuinterpretationen von bekannten Chansons spielen sie ein breites Spektrum eigener Kompositionen. Spannende Geschichten über das Leben, die Liebe und den ganzen Rest präsentieren sie gekonnt und einfühlsam.
Zur Bandseite von Les Cousins Germains

KNETE

Genre: Indie

Hier sind sie: Deine Hamburger Jungs von KNETE. Immer auf der Suche nach schönen Melodien. Dazu gepflegtes Schrammeln auf der Gitarre. Kein Schnick Schnack mit Xylophon und Querflöte. Das könnte bei KNETE ja so oder so auch keiner bedienen. Dazu deutsche Texte von kalten Häfen, verrauchten Kneipen, verlorenen Seelen – und am Ende siegt die Liebe.
Zur Bandseite von KNETE

MISS TA BO THAI

Genre: NDW, Indie, Chanson mit Punk-Attitude

Niemand weiß, wo sie die schon wieder ausgegraben haben oder mit welchem Ufo sie gelandet ist. Eines ist jedoch klar, Miss Ta Bo Thai ist nicht nur eine Frau, sondern großes Tennis! Die Show der fünf Hamburger wirkt dabei als würden sich Pete Doherty, Serge Gainsbourg und Salvador Dalí auf dem Centre Court zur Fortsetzung von La Boum treffen.
Zur Bandseite von MISS TA BO THAI

Unsere Jury

Imke Machura: Die freie Bookerin, Promoterin, Produkt- und Labelmanagerin rief 2017 den Raketerei Podcast ins Leben. In diesem porträtiert und interviewt sie Frauen aus der Musikbranche.

Miu: Mit ihrem englischsprachigem Soulpop gab die Sängerin im November 2016 das erste verstärkte Konzert in der Elbphilharmonie, noch vor deren offizieller Eröffnung. Darüber hinaus ist sie als Vocal Coach sowie Dozentin an der Hamburg School of Music und EMBA Berlin für Musikmanagement tätig. 

Arne Thamer & Sebastian Krol: Ende 2017 gründeten die beiden die Musikagentur Backseat. Backseat arbeitet daran, künstlerische Ideen und Stärken zu benennen, um daraus Strategien und Kampagnen zur Vermarktung der Künstler zu entwickeln und umzusetzen. 

Andrea Wienck: Die Hamburgerin ist Mitbetreiberin des Plattenlabels „Pingipung“ und arbeitet zudem im Plattenladen Zardoz Records.