Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
altonale Salon
altonale19
Boogie Down Stage
Bühnen
Elbemeile Bühne
Eröffnung
Fabrik
Festivalzentrum
Festivalzentrum Bühne
Film
Flamencobühne
Goes Green
Hafenfest
Jazz-Bühne
Kids Park
Kinder
Kinder-, Jugend- & Kulturbühne
Kinderliteratur
kultur
Kunst
Kunstmarkt
Kunstvermittlung
Literatur
Musik
News
Partnerstadt
Rundgänge
Tanz
Tanzboden
Theater / Performance
Tipp
W3 Bühne
zeise clubkinder Bühne
[NOT] AT HOME

Film

Film

altonale film

9. film altonale

Das Programm der 9. film altonale widmet sich auf allen Ebenen dem diesjährigen altonale-Motto „Raum“. Raum an elf Orten, auf vier Monitoren und zehn Leinwänden, für mehr als 40 kurze und lange Filme. Filme über gedankliche und agitatorische Freiräume, über Fragen des Möglichen und Unmöglichen im öffentlichen
und privaten Raum, über Räume für bildende Kunst, Musik und Film, über differente Auffassungen von Boden und Lage für neue Wohn- und alte Arbeitsräume, sowie über unentdeckte, versteckte und verschwindende Räume, die den Lebensentwürfen ebensolcher Menschen letzte Räume bieten.

Vor der Leinwand

Mi 21. Juni,  20 Uhr, mpz
Die beiden Filmemacher Heinz Harmstorf und Michael Körner des Kollektiv Hamburg bei ihrem Dokumentarfilm „Ekhofstraße, Hamburg-Hohenfelde – Eine Mieterinitiative kämpft um ihr Viertel“.

Do 22. Juni, 20 Uhr, Lichtmeß Kino
Filmemacher Philipp Hartmann bei seinem Dokumentarfilm „66 Kinos“.

Fr 23. Juni, 22 Uhr, Platz der Republik 
Die Journalistin und Filmemacherin Ina Ivanceanu bei ihrem Dokumentarfilm „Free Spaces“.

Sa 24. Juni, 19 Uhr, Thalia in der Gaußstraße
Filmemacherin Claire Laborey bei ihrem Dokumentarfilm „Wem gehören unsere Städte?“.

So 25. Juni, 22 Uhr, Platz der Republik 
Protagonisten und Filmemacher Johannes Kubin bei seinem Film „Open Stage Hamburg -
 Am Anfang war der Song“.

Mo 26. Juni, 19.30 Uhr, W3
Die Filmemacherinnen Doro Carl und Claudia Reiche bei ihrem Dokumentarfilm „Bodenerhebungen“.

Do 29. Juni, 20 Uhr, Hafenbahnhof
Filmemacher Christian Hornung bei seinem Dokumentarfilm „Manche hatten Krokodile“.

Die film altonale dankt der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein für ihre Unterstützung bei der Präsentation der Dokumentarfilme „66 Kinos“ und „Manche hatten Krokodile“ sowie der Langzeitdokumentation „Bodenerhebungen“, die in Kooperation und mit Unterstützung der W3 gemeinsam mit dem Dokumentarfilm „Göttliche Lage“ präsentiert wird. Ganz herzlichen Dank auch an den Altonaer Spar- und Bauverein für die Unterstützung des Nachbarschaftskinos, an das Team von ElbFilmKunst für die Kooperation und technische Unterstützung bei den Open-Air-Vorführungen von „Free Spaces“ und „Open Stage Hamburg“ und an OBI Altona für die Unterstützung des Crossover-Projekts [NOT] AT HOME, in dessen Rahmen die film altonale den Spielfilm „Home“ präsentiert. Dank gilt natürlich auch allen anderen Partnern und Freunden, die zum Programm der 9. film altonale beigetragen haben.

Jetzt Tickets für das Film-Programm sichern:

Das Programm der 9. film altonale im Überblick:
16. Juni 2017 - 21:15 | Kurzfilme zur Eröffnung | Festivalzentrum

20. Juni 2017 - 19:30 | Nachbarschaftskino: Kurzfilmabend Stadt | Film

21. Juni 2017 - 20:00 | Ekhofstraße, Hamburg-Hohenfelde – Eine Mieterinitiative kämpft um ihr Viertel | Film

22. Juni 2017 - 20:00 | 66 Kinos | Film

23. Juni 2017 - 21:00 | Luther-Freiheit, was nun. | Film

23. Juni 2017 - 22:00 | Free Spaces | Festivalzentrum

24. Juni 2017 - 19:00 | Wem gehören unsere Städte? | altonale19

25. Juni 2017 - 22:00 | Open Stage Hamburg – Am Anfang war der Song | Film

26. Juni 2017 - 19:30 | Zwei Stadtteile: Neuerfunden | Film

27. Juni 2017 - 19:30 | Nachbarschaftskino: Kurzfilmabend Stadt | Film

28. Juni 2017 - 20:00 | [NOT] AT HOME: Home | Film

29. Juni 2017 - 20:00 | Manche hatten Krokodile | Film