27.04.2017 // Der Gewinner des altonale Plakatwettbewerbs 2017

27.04.2017 // Der Gewinner des altonale Plakatwettbewerbs 2017

27.04.2017 // Der Gewinner des altonale Plakatwettbewerbs 2017

Das Gewinner-Plakat von Sebastian Mättig.

Das Gewinner-Plakat von Sebastian Mättig.

Der Gewinner des altonale Plakatwettbewerbs 2017 heißt Sebastian Mättig

Wie schon in den vergangenen Jahren wurde auch für die altonale19 ein Plakatwettbewerb ausgeschrieben. Die Aufgabenstellung: Neben der Vielfalt des altonale-Festivals galt es insbesondere, das zentrale Thema „Raum“ darzustellen.

Nach Meinung der Jury, die am 12. April tagte, ist Sebastian Mättig (30) dies am besten gelungen. Sein Entwurf nimmt den Betrachter geradezu mit auf eine Reise durch den Raum. Neue Perspektiven werden eingenommen sowie eine ungewohnte Sicht auf die Dinge präsentiert. Die Illustration drückt Unendlichkeit und grenzenlose Möglichkeiten aus. Die Flächen sind außerdem beweglich und veränderbar und versinnbildlichen Inspiration, Vorankommen und das sich neu erfinden. Der abgekoppelte Stecker zeigt die Loslösung vom konventionellen Denken und gleicht einer Art Befreiung.
Der Rubiks Cube repräsentiert damit das Kultur- und Stadtteilfestival in seiner Gänze.

Sebstian Mättig erhält als Erstplatzierter ein Preisgeld von 1.000 €, Vernessa Himmler (2. Platz) 300 € und Caroline Reißner (3. Platz) 200 €.


Infos

27. April 2017 - 16:33 Uhr

No Comments

Post a Comment